Bunny Luv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bunny Luv, 2010

Bunny Luv (* 12. September 1979 als Celeste Sheeley in Sacramento, Kalifornien) ist eine US-amerikanische ehemalige Pornodarstellerin, die als Drehbuchautorin und Regisseurin arbeitet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bunny Luv begann ihre Karriere als Darstellerin 1999 und beendete sie im Jahr 2005. Laut IAFD hat sie 158 Filme als Darstellerin gedreht, wobei sie manchmal auch den Künstlernamen ‚Celeste‘ verwendet hat. In den Filmen der Reihe Jack’s Playground hatte sie ausschließlich NonSex-Rollen. In vielen ihrer Filme hatte Luv nur lesbische Szenen. Die Filme From Bunny with Luv und Virtual Pornstar: Bunny Luv wurden unter ihrem Namen vermarktet. Als Darstellerin war sie zweimal für den AVN Award nominiert.

Seit 2004 ist Luv auch als Regisseurin aktiv und hat in dieser Funktion an 74 Filmen mitgewirkt.[1] Luv besitzt einen Exklusivvertrag bei Digital Playground.

Luv hat für sechs Filme Drehbücher geschrieben z. B. Hannah Erotique, Jesse in Pink und Teagan: All-American Girl.[1]

Seit 2000 ist Luv mit Devan Sapphire verheiratet, der ebenfalls Regisseur ist.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen & Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000: AVN-Award-Nominierung – „Best New Starlet“[2]
  • 2002: AVN-Award-Nominierung – „Best All-Girl Sex Scene – Video“ in Fast Cars & Tiki Bars mit Isabella Camille und Jezebelle Bond[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bunny Luv – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bunny Luv in der Internet Movie Database (englisch)
  2. http://www.avn.com/awards/noms.html (Memento vom 23. Januar 2000 im Internet Archive)
  3. http://www.avnawards.com/nomin-list.html (Memento vom 4. Februar 2002 im Internet Archive)