Burchard von Meißen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Burchard von Meißen († 25. September 969) war seit 968 erster Bischof von Meißen.

Der aus dem Kloster Sankt Emmeram in Regensburg stammende Benediktiner und Burgkaplan Burchard wurde von Erzbischof Adalbert von Magdeburg in Magdeburg zum ersten Bischof von Meißen geweiht. Hier richtete er das Meißner Domkapitel ein. Die traditionelle Überlieferung, wonach er am 14. Juni 970 oder 972 beim Sturz vom Pferd zu Tode gekommen sei, ist kaum haltbar; Sein Fest wird aber traditionell an diesem Datum begangen. Quellenmäßig gesichert ist nur sein Name, seine Weihe und sein Todestag.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Bischof von Meißen
968–969
Volkold