Burg Denzlingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burg Denzlingen
Alternativname(n): Burg Maurach
Entstehungszeit: unklar
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: Burgstall, Gräben
Ort: Denzlingen
Geographische Lage 48° 4′ 36,1″ N, 7° 54′ 1,1″ OKoordinaten: 48° 4′ 36,1″ N, 7° 54′ 1,1″ O
Höhe: 250 m ü. NN
Burg Denzlingen (Baden-Württemberg)
Burg Denzlingen

Die Burg Denzlingen, auch Burg Maurach genannt, ist eine vermutete abgegangene Spornburg bei der Gemeinde Denzlingen im Landkreis Emmendingen in Baden-Württemberg. Die Burg soll sich an der Stelle der St.-Severins-Kapelle auf dem östlichen Sporn des Mauracher Berges bei rund 250 m ü. NN befunden haben.

Sie wurde angeblich im 12. Jahrhundert erbaut und erwähnt. Als Hinweis auf eine ehemalige hochmittelalterliche Burg wurden vorhandene Gräben gedeutet,[1] die Existenz einer solchen Anlage gilt inzwischen jedoch als unwahrscheinlich.[2]

Das Europäische Burgeninstitut vermutet eine ottonenzeitliche Wehranlage mit einer Ost-West-Ausdehnung von knapp 300 Metern.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alfons Zettler, Thomas Zotz: Die Burgen im mittelalterlichen Breisgau. Halbband 1. A – K. Nördlicher Teil. In: Archäologie und Geschichte. Freiburger Forschungen zum ersten Jahrtausend in Südwestdeutschland, Band 14. Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2003, ISBN 3-7995-7364-X, S. 89–92.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archäologische Nachrichten aus Baden, Heft 86/87, 2013, S. 59–66, Sebastian Brather: Kirche, Friedhof und Burg (?) auf dem Mauracher Berg bei Denzlingen
  2. Ausgrabungen St. Severinkapelle: Neue Funde, neue Thesen. badische-zeitung.de, 3. September 2014, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 23. Mai 2017.
  3. siehe EBIDAT