Busverkehr auf La Palma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Transportes Insular La Palma
Ein Scania Irizar i4 wartet auf die Abfahrt als Linie 300 von Santa Cruz nach Los Llanos
Basisinformationen
Unternehmenssitz Santa Cruz de La Palma
Webpräsenz transporteslapalma.com
Linien
Bus 18

Der Öffentliche Personennahverkehr auf der Kanarischen Insel La Palma stützt sich auf die von Transportes Insular La Palma S. Coop. betriebenen Omnibuslinien. Die Linienbusse werden hier, wie auch auf den anderen Kanarischen Inseln, als Guagua bezeichnet.

Liniennetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit (Stand: Oktober 2015) gibt es 18 Linien. Nachdem der Busverkehr über mehrere Jahre deutlich ausgebaut worden war, wurde im Zuge der Wirtschaftskrise mit einer Fahrplanänderung Ende 2012 die Bedienung auf einigen Linien wieder erheblich reduziert. Gleichzeitig wurden die Bezeichnungen der einzelnen Linien geändert. Die Nummerierung orientiert sich grob an der Bezeichnung der Hauptverkehrsstraßen, denen die einzelnen Linien folgen. So folgt beispielsweise die Linie 200 der Landstraße  LP-2  von Santa Cruz de La Palma über den Inselsüden nach Los Llanos de Aridane, die Linie 300 der Landstraße  LP-3  von Santa Cruz über El Paso nach Los Llanos. Weitere wichtige Linien sind die Linie 100 von Santa Cruz über den Inselnorden nach Los Llanos ( LP-1 ) und die Linie 500 von Santa Cruz über den Touristenort Los Cancajos zum Flughafen ( LP-5 ).

Die meisten Linien fahren im Zwei-Stunden-Takt, diejenigen mit höheren Fahrgastzahlen stündlich bzw. halbstündlich. An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen sowie in fahrgastarmen Zeiten werden diese Takte oft ausgedünnt. Bei besonderen Ereignissen (z. B. Día de Los Indianos) werden die regulären Fahrpläne einiger Linien ausgesetzt, die Busse fahren dann nach Bedarf.

Sowohl in urbanen wie auch in ländlichen Bereichen liegen die Haltestellen oft nur wenige hundert Meter auseinander. Wo dies nicht der Fall ist, z. B. in sehr dünn besiedelten Bereichen, halten die Busse in der Regel auch auf Wunsch bzw. Zeichen des Fahrgastes zwischen den Haltestellen.

Die Abfahrtzeiten werden im Fahrplan –  selbst für Haltestellen in größeren Orten – oft nur als Richtwert angegeben. An den Haltestellen, die mit Wartehäuschen ausgestattet sind, hängen in der Regel Tafeln mit Informationen, anhand derer man die Abfahrtzeiten abschätzen kann.

Tarif[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jede Fahrt ist einzeln zu bezahlen, d. h. beim Umsteigen muss ein neues Ticket gekauft werden. Ausnahme: Fahrten mit der Linie 100, die das Umsteigen in Barlovento und Puntagorda erfordern.

Es gibt zwei Tarife, einen für Fahrstrecken bis 8 Kilometer und einen für längere, die Preise betragen 1,37 € bzw. 2,10 € (Stand April 2017). Rabatte sind durch eine Bonobus/Tarjeta genannte kontaktlose Chipkarte möglich. Die übertragbare Karte kann für 1 € Pfand beim Busfahrer erworben und in 10-Euro Schritten aufgeladen werden. Der Fahrpreis wird mit einem Rabatt von ca. 20 Prozent von dieser Karte abgebucht. Mit der Karte reduziert sich der Preis von 1,37 € auf 1,10 € beziehungsweise von 2,10 € auf 1,70 € pro Fahrt.

Linienbus verlässt die Haltestelle an der Avenida de la Constitución in Tazacorte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]