C-Jugend

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die C-Jugend (auch C-Junioren oder U15 genannt) ist die drittälteste Gruppe von Jugendsportlern, beispielsweise im Fußball oder Handball. In der Regel beträgt das Alter dieser Sportler 12 bis 15 Jahre (in der Saison 2021/22 sind dies die Geburtsjahrgänge 2007 und 2008).

Die jüngeren Sportler gehören je nach ihrem Alter zur D-Jugend, E-Jugend, F-Jugend oder G-Jugend, die Älteren zur B-Jugend oder A-Jugend.

Mittlerweile wird, besonders bei Vereinen mit mehreren Mannschaften im Wettbewerb, statt der Buchstabenbezeichnungen oft der Begriff U für „Unter“ in Verbindung mit dem maximalen Alter der Sportler oder Sportlerinnen verwendet, beispielsweise U14 (jüngerer Jahrgang C-Jugend) und U15 (älterer Jahrgang).

In Deutschland (Fußball) dürfen Mädchen in der C-Jugend (wie auch in der B-Jugend) nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten in Jungenmannschaften spielen, in der Schweiz ist dies auf allen Juniorenstufen ohne Einschränkung zulässig.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: C-Jugend – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. § 5 der Jugendordnung des DFB