C-Jugend

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die C-Jugend (auch C-Junioren genannt) ist die drittälteste Gruppe von Jugendsportlern, beispielsweise im Fußball oder Handball. In der Regel beträgt das Alter dieser Sportler 12 bis 14 Jahre (in der Saison 2018/19 sind dies die Geburtsjahrgänge 2004 und 2005).

Die jüngeren Sportler gehören je nach ihrem Alter zur D-Jugend, E-Jugend, F-Jugend oder G-Jugend, die Älteren zur B-Jugend oder A-Jugend.

Mittlerweile wird, besonders bei Vereinen mit mehreren Mannschaften im Wettbewerb, statt der Buchstabenbezeichnungen oft der Begriff U für „Unter“ in Verbindung mit dem maximalen Alter der Sportler oder Sportlerinnen verwendet, beispielsweise U14 (jüngerer Jahrgang C-Jugend) und U15 (älterer Jahrgang).

In Deutschland (Fußball) dürfen Mädchen in der C-Jugend (wie auch in der B-Jugend) nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten in Jungenmannschaften spielen, in der Schweiz ist dies auf allen Juniorenstufen ohne Einschränkung zulässig.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: C-Jugend – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. § 5 der Jugendordnung des DFB