CQ WPX Contest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Single Operator Amateurfunkstation am CQ WPX Contest

Der CQ WPX Contest ist ein jährlich, weltweit stattfindender Wettbewerb der Funkamateure auf Kurzwelle. Der Wettbewerb wird von der Zeitschrift CQ Amateur Radio ausgeschrieben.[1] Der Wettbewerb findet in Form von Sprachverbindungen mit der Einseitenbandmodulation (SSB) jeweils am letzten Wochenende des Monats März und für die Morse-Telegrafie am letzten Wochenende des Monats Mai statt. Der Wettbewerb dauert 48 Stunden. Er beginnt jeweils um 00:00 UTC und endet um 23:59 des folgenden Tages.[2]

Es gibt zwei Kategorien: Die Single-OPs (Einmannstationen) und die Multi-OPs (Mehrmannstationen). Die Single-OPs dürfen in den vorgegebenen 48 Stunden maximal 36 Stunden arbeiten und die Ruhepausen müssen wenigsten 60 Minuten lang sein. Multi-OPs-Stationen werden durchgehend, also 48 Stunden betrieben. Gefunkt wird auf den Amateurfunkbändern in Kurzwelle auf den Frequenzbereichen bei 1,8 MHz, 3,5 MHz, 7 MHz, 14 MHz, 21 MHz und 28 MHz. Dies entspricht den Wellenlängen von 160 m, 80 m, 40 m, 20 m, 15 m und 10 m. In der Funkverbindung werden lediglich der RS-, beziehungsweise der RST-Rapport (Readability/Verständlichkeit, Strength/Stärke des Radiosignals, Tone/Ton der Telegrafieverbindung) und die Anzahl der getätigten Kontakte ausgetauscht.

Das Ziel im Wettbewerb ist, möglichst viele Funkamateure und Regionen zu kontaktieren. Das Endergebnis (Score) wird aus der Multiplikation der Anzahl der gearbeiteten Verbindungen und der gearbeiteten Präfixe der Rufzeichen errechnet. Zum Beispiel hat das Rufzeichen HB9NE das Präfix HB9, das als Kennzeichen der schweizerischen Funkstationen steht.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe: CQ World Wide WPX Contest
  2. Ankündigung des CQ World-Wide WPX Contest 2020