Caban (Jacke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Matrose der Kaiserlichen Marine im Überzieher (Colani) um 1910
Modell der US Navy

Caban (frz. Regenmantel, Jacke) bezeichnet eine traditionell bei der Marine und der Seefischerei gebräuchliche Wolljacke.

In Deutschland wurde die Jacke Ende des 19. Jahrhunderts von der Kieler Schneiderei Berger & Colani für die Kaiserliche Marine gefertigt und daher auch Colani, Collani oder Kulani genannt. Ein weiterer (seltener) Name für die deutsche Version ist Stutzer. Bei der US-Marine heißt die Jacke Pea coat.[1] Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs war die Bezeichnung Kulani für diese Langjacke aus Schurwolle bei der Deutschen Kriegsmarine am geläufigsten. Nach der Wiederbewaffnung wurde diese Seemannsjacke bei der deutschen Bundesmarine und der Volksmarine der DDR als Winterbekleidung wieder eingeführt. Im Westen hat sich im Laufe der Zeit die Bezeichnung Colani bzw. Collani eingebürgert, während bei der NVA weiterhin offiziell vom Kulani gesprochen wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ingrid Loschek: Reclams Mode- und Kostümlexikon, Philipp Reclam jun., Stuttgart 2011, 6. Aufl., ISBN 978-3-15-010818-5, S.215