CalculiX

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CalculiX

Lav.png

Kompressor eines Turboladers
Basisdaten

Entwickler Guido Dhondt, Klaus Wittig
Aktuelle Version 2.14
(30. Mai 2018)
Betriebssystem Linux, Windows
Programmiersprache C, Fortran
Kategorie FEM-Programm
Lizenz GPL 2 (Freie Software)
deutschsprachig nein
calculix.de

CalculiX ist ein freies, unter der GPL stehendes Finite-Elemente-Programm. Es wird von Guido Dhondt und Klaus Wittig, beides Mitarbeiter der Firma MTU Aero Engines, zur dreidimensionalen Strukturberechnungen entwickelt. Es nutzt dabei das Abaqus-Eingabeformat für den Gleichungslöser. Daher lassen sich zahlreiche Prä- und Postprozessoren nutzen. Bei numerischen Strömungssimulationen versteht sich CalculiX mit den freien CFD-Programmen duns, ISAAC und OpenFOAM. Auch mit den kommerziellen FEM-Programmen Nastran und Ansys, dem freien FEM-Programm Code Aster und der Cloud-basierten Plattform SimScale kann CalculiX zusammenarbeiten.

Im universitären Umfeld wird CalculiX beispielsweise von der "FAM - Fachgruppe Angewandte Mechanik" an der Universität Paderborn eingesetzt.

Neben dem Einsatz in Linux oder anderen Unix-Versionen wie MacOSX stehen auch Windowsinstallationen zur Verfügung. Zu den bisherigen kommt nun in Windows 10 ab Version 1709 das Subsystem Linux (WSL). Dabei wird ein Linux wie Ubuntu oder Suse installiert und zusammen mit einem X-Server für Windows können nun tausende Linux-Programme wie Calculix auch mit Fenstern in Windows 10 ohne virtuelle Maschinen direkter genutzt werden. [1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Guido Dhondt: „The Finite Element Method for Three-Dimensional Thermomechanical Applications“. Wiley, Hoboken 2004, ISBN 0-470-85752-8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://carlomonjaraztec.wordpress.com/2017/07/10/ccx_in_win10/