Canterbury Sound

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Canterbury-Szene)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Canterbury Sound ist eine musikalische Stilrichtung, die eine nahe Verwandtschaft mit dem Progressive Rock aufweist.

Der Stil entstand Anfang der 1960er Jahre im englischen Canterbury. Später wurde der Begriff auf andere Bands ausgeweitet, die stilistisch in derselben Richtung anzusiedeln sind.

Vor allem in den Aspekten der Klangvielfalt und der Experimentierfreudigkeit besteht eine große Nähe zum Progressive Rock. Der größte Unterschied liegt wohl in der stärker jazzorientierten, weniger bombastischen und z. T. humorvolleren Spielweise des Canterbury. Aufgrund der erheblichen Unterschiede zwischen den einzelnen Bands ist es allerdings schwierig, den Canterbury Sound musikalisch an spezifischen Merkmalen festzumachen. Demgegenüber lässt sich als charakteristisches Merkmal des Canterbury anführen, dass eine enge innere Verflechtung zwischen den beteiligten Gruppen besteht. Mitglieder der stilprägenden Bands fanden sich oft in neuen Konstellationen zusammen und waren Teil später entstandener Gruppierungen. Aufgrund dieser inneren Verflechtung spricht man auch von der Canterbury-Szene als loser Kopplung verschiedener Musiker anstelle des Canterbury Sounds als eigenständigem Genre.

Wichtige Bands und ein Teil ihrer Musiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]