Cao Kefei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cao Kefei (chinesisch 曹克非; * 1964 in Shanghai) ist eine chinesische Theaterregisseurin, Autorin und Übersetzerin. Sie ist in China und Deutschland tätig. Sie ist Leiterin der Pekinger Theatergruppe Ladybird.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cao Kefei studierte zunächst Deutsch an der Technischen Hochschule Shanghai und dann Theaterwissenschaft an der Universität Bern. Darauf folgte ein Regiepraktikum im Schauspielhaus Zürich sowie am Neumarkttheater in Zürich. Sie hat unter anderem Stücke von Thomas Bernhard, Roland Schimmelpfennig und Marius von Mayenburg ins Chinesische übersetzt. Als erste Regisseurin brachte sie mit Die Macht der Gewohnheit ein Stück von Thomas Bernhard auf eine chinesische Bühne.

2004 inszenierte sie am Pekinger Volkstheater Endstation - Peking, ein Stück ihres Bruders Cao Keyuan (曹克远). Sie beschäftigte sich auch mit dokumentarischen Theaterformen und realisierte mit der Produktion Together ein Projekt über weibliche Biographien im gegenwärtigen China. Im März 2009 führte sie Regie bei der Düsseldorfer Uraufführung von "In die Mitte des Himmels" des chinesischen Lyrikers Duo Duo. 2017 brachte sie in Zusammenarbeit mit Christoph Lepschy und Sabine Heymann das Buch "Zeitgenössisches Theater in China" heraus.

Cao Kefei lebt in Peking und Berlin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]