Caripe (Venezuela)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Caripe
Koordinaten: 10° 10′ N, 63° 30′ W
Karte: Monagas
marker
Caripe
Caripe auf der Karte von Monagas
Basisdaten
Staat Venezuela
Bundesstaat Monagas
Municipio Caripe
Stadtgründung 12. Oktober 1734
Detaildaten
Zeitzone UTC-4:30
Stadtvorsitz Ángel Rodríguez (PSUV)
(2013–2017)
Stadtpatron Schutzengel
Spitzname: Jardín del oriente venezolano
(Garten des venezolanischen Ostens)
Iglesia Santo Ángel Custodio de Caripe (Schutzengelkirche von Caripe)
Iglesia Santo Ángel Custodio de Caripe (Schutzengelkirche von Caripe)

Caripe oder Caripe del Guácharo ist ein Dorf im venezolanischen Bundesstaat Monagas. Es ist Hauptstadt des Bezirks (Municipio) Caripe. Caripe ist als Jardín del oriente venezolano (Garten des venezolanischen Ostens) in Venezuela bekannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caripe wurde am 12. Oktober 1734 vom Franziskanerpater Pedro de Gelsa gegründet. Am 1799 besuchten Alexander von Humboldt und Aimé Bonpland das Dorf während ihrer Reise durch Südamerika.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Westlich des Ortes liegt der Nationalpark El Guácharo mit der größten Tropfsteinhöhle Südamerikas »Cueva del Guácharo«.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Caripe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien