Carl B. Huffaker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Barton Huffaker (* 30. September 1914 in Monticello; † 10. Oktober 1995 in Kalifornien) war ein US-amerikanischer Biologe, Ökologe und Agrarwissenschaftler.

Er leistete bedeutende Beiträge zur Populationsökologie und zur Erforschung der biologischen Schädlingsbekämpfung. Bis 1985 war er Professor am College of Natural Resources der University of California, Berkeley, wo er das Zentrum für biologische Schädlingsbekämpfung aufbaute. Seine wissenschaftlichen Leistungen schlugen sich in über 200 wissenschaftlichen Publikationen nieder und wurden unter anderem mit dem Wolf-Preis ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]