Carl Elsener junior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Carl Elsener junior (* 1958) ist ein Schweizer Unternehmer und seit 2007 Konzernchef der Victorinox AG, einem Familienunternehmen, das im Jahr 2015 weltweit 2000 Mitarbeitende beschäftigt hat.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carl Elsener junior ist der Urenkel von Karl Elsener (1860–1918) und der Sohn von Carl Elsener senior (1922–2013). Karl Elsener hatte im Jahr 1884 in Ibach einen Betrieb zur Herstellung von Messern und chirurgischen Instrumenten eröffnet, aus dem sich die Messerfabrik Victorinox entwickelte.

Im Oktober 2000[2] gründete Elsener zusammen mit seinem Vater und dessen Bruder Eduard Elsener als Nachfolgelösung die Victorinox-Stiftung, um den Fortbestand und das weitere Gedeihen des Familienunternehmens zu sichern. Die Stiftung hält 75 Prozent der Aktien der Victorinox AG, weitere 15 Prozent gehören der gemeinnützigen Carl u. Elise Elsener-Gut Stiftung. Die Familie Elsener selber besitzt noch 10 Prozent der Aktien.[3]

Seit 2007 führt er das Unternehmen als Konzernchef und Präsident des Verwaltungsrats.[4] Den Verwaltungsrat bilden fünf Familienmitglieder, weitere Familienangehörige aus zwei Generationen arbeiten im Unternehmen mit.

Elsener ist verheiratet mit Veronika Elsener, sie haben zusammen drei Kinder. Veronika arbeitet auch im Unternehmen mit.[5]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heidy Gasser: Victorinox – die Messermacher von Ibach, 3. Band der Buchreihe «Innerschweiz auf dem Weg ins Heute», Verlag der Albert Koechlin Stiftung, 2009, ISBN 978-3-905446-07-4[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrea Vonlanthen: Messerscharfes Gottvertrauen. Idea Spektrum, Belp 28. Oktober 2015, Seite 8
  2. Eintrag Victorinox-Stiftung auf moneyhouse.ch, abgerufen am 7. Juni 2013
  3. Stiftung: nachhaltige Stabilität (Memento des Originals vom 16. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.swissconsultants.ch, Artikel in der Nr. 11 der Swissconsultants.ch-Schriftenreihe: Erfolgreiche Nachfolge, S. 14, abgerufen am 7. Juni 2013
  4. Er machte Victorinox zur Weltmarke, Artikel des Tages-Anzeigers vom 3. Juni 2013
  5. Andrea Vonlanthen: Messerscharfes Gottvertrauen. Idea Spektrum, Belp 28. Oktober 2015, Seiten 8–10
  6. Klappentext des Buchs (Memento vom 24. Dezember 2013 im Internet Archive)