Carlos Oyarzun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carlos Oyarzun im UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2011 in Kopenhagen

Carlos Iván Oyarzun Guiñez (* 26. Oktober 1981 in San Bernardo) ist ein chilenischer Radrennfahrer.

Carlos Oyarzun wurde 2006 Zweiter der Gesamtwertung bei der Volta a Coruna. Im nächsten Jahr schaffte er es dort auf den dritten Gesamtplatz, wie auch bei der Volta a Galicia und bei der Vuelta a Salamanca. Außerdem gewann er das Eintagesrennen Prueba Santa Cruz. 2008 fuhr er für das mexikanische Continental Team Tecos de la Universidad Autónoma de Guadalajara. In seinem ersten Jahr dort war er auf dem ersten Teilstück der Tour of Belize erfolgreich und konnte so auch die Gesamtwertung für sich entscheiden. Bei den Panamerikanischen Spielen 2015 wurde er positiv auf Doping getestet und wurde suspendiert.[1][2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008
2010
2011
  • Bronze Panamerikaspiele - Einzelzeitfahren
2012
  • ChileChile Chilenischer Meister - Einzelzeitfahren
  • ChileChile Chilenischer Meister - Straßenrennen
2013
  • Gold Panamerikameister - Einzelzeitfahren
2015

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Italiener Fabio Taborre positiv auf FG 4592 getestet. In: radsportkompakt.de. 28. Juli 2015.
  2. Muestra B del ciclista Carlos Oyarzun también es adversa. In: La Tercera. 26. Juli 2015.