Carthamin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Struktur von Carthamin
Allgemeines
Name Carthamin
Andere Namen
  • Natural Red 26
  • Carthaminsäure
  • Safflorrot
Summenformel C43H42O22
CAS-Nummer 36338-96-2
PubChem 11968069
Kurzbeschreibung

roter Feststoff [1]

Eigenschaften
Molare Masse 910,78 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

228–230 °C [1]

Löslichkeit

wenig löslich in Wasser, löslich in Ethanol und verd. Alkalicarbonat-Lösung [1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Carthamin ist der gelblich-rote Naturfarbstoff aus den Blütenblättern der Färberdistel, die auch Safflor genannt wird.[3]

Herstellung[Bearbeiten]

Da der Farbstoff wasserlöslich ist, kann er durch Auswaschen aus den Blütenblättern gelöst, dann getrocknet und als Saflorrot in alkalischer Lösung gewonnen werden.[4]

Eigenschaften[Bearbeiten]

Der Farbstoff ist nur mäßig in Wasser löslich und nicht besonders lichtecht.[1]

Verwendung[Bearbeiten]

Wolle, Baumwolle und Seide lassen sich damit je nach eingesetzter Farbstoffmenge rosa, kirschrot, braunrot oder braungelb färben. Carthamin wird auch als Lebensmittelfarbstoff Natural Red 26 eingesetzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d  Thieme Chemistry (Hrsg.): RÖMPP Online – Version 3.4. Georg Thieme Verlag KG, Stuttgart 2009.
  2. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  3. Merck's Warenlexikon: Carthamin
  4.  Handbuch der Chemie, Band 7. (Seite 1193 in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten]