Cathleen Schine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cathleen Schine (* 1953 in Westport, Connecticut, USA) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin.

Der Schwerpunkt ihrer schulischen Ausbildung am Sarah Lawrence College lag zunächst auf dem Gebiet des „Creative Writing“ und dem Schreiben von Gedichten. Doch schon dort wechselte ihr Hauptinteresse: nunmehr stand die mittelalterliche Literatur mit der Konzentration auf die illustrierten Texte des 13. Jahrhunderts im Mittelpunkt ihres Studiums, das sie in New York, am Barnard College und an der Columbia University fortführte.

Im Alter von 20 Jahren wurde bei ihr Colitis, eine entzündliche und schmerzhafte Darmerkrankung diagnostiziert. Während der langwierigen Therapie begann Cathleen Schine, für das Magazin The Village Voice über diese Erfahrungen zu schreiben. Der Herausgeber ermutigte sie, das Material auch für ein Buch zu verwenden. So debütierte sie 1983 mit dem Roman Alice in Bed, der das Leben einer gewitzten, an einer schmerzhaften Hüfterkrankung leidenden jungen Frau erzählt und von der Kritik lobend rezensiert wurde.

Cathleen Schine lebt als freie Schriftstellerin mit ihrem Mann, dem Filmkritiker David Denby, und ihren beiden Söhnen in Manhattan und schreibt für mehrere Zeitungen und Magazine, unter anderem für The New York Times Book Review und The New York Review of Books. Mehrere ihrer Romane wurden verfilmt.

Werke[Bearbeiten]

  • Alice in Bed, Roman, 1983
  • To the Birdhouse, Roman, 1990
  • Rameaus Nichte, Roman (Originaltitel: Rameau's Niece (1993), deutsch von Giovanni und Ditte Bandini), dtv, München 1997, ISBN 3-423-12328-1.
  • The Evolution of Jane (1998).
  • Der Liebesbrief, Roman (Deutsch von Giovanni und Ditte Bandini)
  • Darwins Launen, Roman (Deutsch von Giovanni und Ditte Bandini)
  • Tage mit Emma, Roman (Deutsch von Giovanni und Ditte Bandini)
  • Eine Liebe in Manhattan, Roman (Deutsch von Giovanni und Ditte Bandini)

Weblinks[Bearbeiten]