Cathrin Störmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cathrin Störmer (* 3. April 1969 in Göttingen) ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin. Sie lebt in Zürich und arbeitet an verschiedenen Theatern in Deutschland und der Schweiz.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1990 bis 1993 absolvierte Cathrin Störmer ihre Schauspielausbildung in Berlin.[1] Es folgten unter anderem Gesangs- und Improvisationsworkshops bei Ida Kelarova und Keith Johnstone.

Arbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cathrin Störmer wurde einer größeren Zuschauerschaft durch einige Auftritte in Theaterstücken der Freien Zürcher Szene bekannt. Allen voran war sie die heimliche Protagonistin der Theatersoap Absolut Züri, die in acht Stücken an verschiedenen Theatern Zürichs die Schicksale ehemaliger Techno-Jünger der Stadt begleitete. 2009 hatte der Spielfilm „Zwerge sprengen“ von Christoph Schertenleib Premiere, in dem Cathrin Störmer eine der Hauptrollen spielt.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Kunstpreis der Stadt Zürich für die Produktion „A. ist eine andere“
  • 2008: Stipendium der Stadt Zürich für dreimonatigen Auslandsaufenthalt. Sie benutzt dies für ein Arbeitstreffen mit der Theatergruppe Campo aus Ghent.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]@1@2Vorlage:Toter Link/www.faxanmax.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , Abschnitt 3, Seite 5
  2. http://outnow.ch/Person/Cathrin-Stoermer/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]