Cerboli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cerboli
Cerboli
Cerboli
Gewässer Tyrrhenisches Meer
Inselgruppe Toskanischer Archipel
Geographische Lage 42° 51′ 34″ N, 10° 32′ 56″ OKoordinaten: 42° 51′ 34″ N, 10° 32′ 56″ O
Cerboli (Toskana)
Cerboli
Fläche 4 ha
Einwohner (unbewohnt)

Cerboli ist eine im Tyrrhenischen Meer gelegene, kleine Insel des Toskanischen Archipels.

Sie befindet sich circa 8 km östlich der nordöstlichen Spitze von Elba und südlich von Piombino. Administrativ gehört das ungefähr 0,04 km² große Eiland zur auf Elba gelegenen Gemeinde Rio Marina.

Zusammen mit der benachbarten Insel Palmaiola wurde Cerboli von der Region Toskana unter besonderen Schutz gestellt.

Die gesamte Insel ist bedeckt von Macchia (hauptsächlich Zistrosen) und Garigue. Auf Cerboli ist eine endemische Unterart der Ruineneidechse beheimatet, die Pordacis sicula ssp. cerbolensis. Des Weiteren wurden hier auch die in dieser Gegend seltenen Krähenscharben gesichtet.

Menschliche Spuren gibt es auf Cerboli nur sehr wenige: ein kleiner aufgelassener Steinbruch und vereinzelte Ruinen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seite der italienischen Umweltschutzorganisation Legambiente mit einer kurzen Beschreibung der Insel