Cesar Millan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Millan 2007

Cesar Millan (* 27. August 1969 in Culiacán, Mexiko als César Felipe Millán Favela) ist ein US-amerikanischer Hundetrainer und Buchautor, der in Deutschland durch die Fernsehserie als „Der Hundeflüsterer“ bekannt wurde.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren in Culiacán, Sinaloa, Mexiko, zog Millan mit 13 Jahren mit seiner Familie nach Mazatlán. Mit 21 Jahren wanderte er illegal in die USA ein, ohne jegliche Englischkenntnisse oder Bekanntschaften dort. Unterstützt von Jada Pinkett Smith gründete er die „Pacific Point Canine Academy“ und einige Jahre später das „Dog Psychology Center“, eine 8100 m² große Anlage in Los Angeles. Am 13. September 2004 wurde seine Reality-TV Sendereihe „Der Hundeflüsterer“ (engl. Dog Whisperer) zum ersten Mal auf dem National Geographic Channel ausgestrahlt, seit Juli 2009 über Nat Geo Wild auch in Deutschland und inzwischen auch über Sixx. Die letzte Sendung der Reihe lief erstmals am 7. Juli 2012. Seit 2013 gibt es, ebenfalls auf Nat Geo Wild, eine neue Sendereihe Leader of the Pack (deutsch: Rudelführer).

Millan lebt in Santa Clarita. Anfang Juni 2010 reichte seine Frau Ilusión Wilson Millan nach 16 Jahren Ehe die Scheidung ein. Seit August 2010[1] ist Cesar Millan mit Jahira Dar liiert.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Verhalten von Tieren spezialisierte Tierärzte, so die European Society of Veterinary Clinical Ethology (ESVCE)[2] und die American Veterinary Society of Animal Behavior (AVSAB),[3] kritisierten 2009, dass Millan mit aversiven Trainingsmethoden arbeite. Im Jahr 2012 forderte der Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater vom Sender Sixx die Einstellung der Sendung „Der Hundeflüsterer“. Millan arbeite ausschließlich mit Strafe, die „therapierten“ Hunde seien keineswegs resozialisiert und stellten mitunter eine Gefahr für die Halter dar, da ihre Reaktionen absolut unberechenbar seien. Zu befürchten sei, dass viele Zuschauer trotz der vor der Sendung von SIXX eingeblendeten Warnhinweise zu Nachahmern des „Hundeflüsterers“ würden.[4] Bei Millan's Deutschlandtournee 2014 durfte er in Niedersachsen nicht alleine mit Hunden auf der Bühne auftreten, da er die für Hundetrainer in Deutschland obligatorische Sachkundenachweisprüfung nicht bestand.[5][6]

Fachpersonen kritisieren Millans Methoden, da er in seinen Büchern Stachelhalsbänder empfahl[7][8] oder in seinen Videos Hunde getreten und geschlagen hat[9], ein eigens entwickeltes Würgehalsband[10], sowie auch Stachelhalsbänder[11] und Elektroschockhalsbänder[12] verwendete. Diese Hilfsmittel sind in Österreich[13] und der Schweiz verboten[14]. Seine "Packleader-theorie" gelte als empirisch überholt, siehe z.B.[15][16][17] Millan bringe Hunde mit problematischem Verhalten in Situationen, in denen sie beispielsweise mit Bellen, Knurren oder Beissen reagiere würden. Er unterdrücke das Verhalten, meistens mit Würgehalsband, Einschüchterung oder Tritten (z.B. hier[18]). Für Laien wirke das, als hätte er das Problem gelöst.

Bibliographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tipps vom Hundeflüsterer: Einfache Maßnahmen für die gelungene Beziehung zwischen Mensch und Hund Arkana 2007, ISBN 978-3442337828.
  • Du bist der Rudelführer: Wie Sie die Erfahrungen des Hundeflüsterers für sich und Ihren Hund nutzen Arkana 2008, ISBN 978-3442338139.
  • Welcher Hund passt zu uns?: Ein Beziehungsratgeber für Familie und Hund Arkana 2009, ISBN 978-3442338689.
  • Cesar Millans Welpenschule: Die richtige Hundeerziehung von Anfang an Arkana 2010, ISBN 978-3442338795.
  • Cesar Millan: Die Glücksformel für den Hund - 98 Tipps vom Hundeflüsterer National Geographic 2013, ISBN 978 3866903760.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tweet von Cesar Millan (@cesarmillan) auf Twitter (www.twitter.com) vom 13. August 2013
  2. Brief des ESVCE boards (Memento vom 3. Dezember 2010 im Internet Archive) (PDF-Datei; 137 kB) vom 18. November 2009 an die National Geographic Society
  3. Brief des executive boards der AVSAB (Memento vom 3. Dezember 2010 im Internet Archive) (PDF-Datei; 90 kB) vom 11. Juni 2009 an Merial
  4. BHV fordert Ende von „Hundeflüsterer“ auf SIXX, Pressemitteilung des BHV vom 4. Mai 2012.
  5. Gerichtsurteil verbietet TV-Hundecoach Cesar Millan Arbeit auf der Bühne. In: az Aargauer Zeitung. 17. September 2014 (aargauerzeitung.ch [abgerufen am 22. Oktober 2017]).
  6. Rechtsprechung der niedersächsischen Justiz. Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  7. Millan, C.: Du bist der Rudelführer. 2008, S. 138 f.
  8. Yes, I give dogs electric shocks and use spike chokers... but I'm NOT cruel, says Hollywood's favourite pet guru Cesar Millan. In: Mail Online. (dailymail.co.uk [abgerufen am 22. Oktober 2017]).
  9. Calciando i cani. Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  10. federicotz: Collar Illusion. 30. August 2010; abgerufen am 22. Oktober 2017.
  11. dfraga: O encantador de cães: Rottweiler agressivo. 11. November 2008; abgerufen am 22. Oktober 2017.
  12. Shock Collar. Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  13. RIS - Gesamte Rechtsvorschrift für Tierschutzgesetz - Bundesrecht konsolidiert, Fassung vom 22.10.2017. Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  14. Bundeskanzlei - P: SR 455.1 Tierschutzverordnung vom 23. April 2008 (TSchV). Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  15. Position Statements – AVSAB. Abgerufen am 22. Oktober 2017 (amerikanisches Englisch).
  16. Bradshaw, J. W., Blackwell, E. J. & Casey, R. A.: Dominance in domestic dogs – useful construct or bad habit? Journal of Veterinary Behavior, 4, 2009, S. 135–144.
  17. O’Heare, James: Die Dominanztheorie bei Hunden: Eine wissenschaftliche Betrachtung. Animal Learn Verlag, 2005, ISBN 978-3-936188-21-9.
  18. Shadow. Abgerufen am 22. Oktober 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cesar Millan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien