Chala-See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chala-See
Lake Chala.jpg
Geographische Lage TansaniaTansania Tansania Kilimandscharo Region, KeniaKenia Kenia Taita-Taveta County;
Zuflüsse unterirdisch
Abfluss unterirdisch
Orte oder Städte am Ufer Chala
Orte oder Städte in der Nähe Taveta
Daten
Koordinaten 3° 19′ 0″ S, 37° 42′ 0″ OKoordinaten: 3° 19′ 0″ S, 37° 42′ 0″ O
Chala-See (Kenia)
Chala-See
Höhe über Meeresspiegel 877 m
Fläche 4,2 km²
Länge 3 km
Breite 2,4 km
Volumen 0,34 km³
Maximale Tiefe 90 m
Mittlere Tiefe 81 m
Einzugsgebiet 3,38 km²

Besonderheiten

Kratersee

Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-VOLUMENVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MED-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-EINZUGSGEBIET

Der Chala-See (auch Dschalasee) ist ein Kratersee, durch dessen Mitte die Grenze zwischen Tansania und Kenia verläuft.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der See befindet sich auf 877 m Höhe und ist etwa 8 km nördlich von Taveta gelegen. Er ist tiefblau und von einem bis zu 100 m hohen Kraterrand umgeben. Der See wird von Grundwasserströmen, die vom Kilimandscharo kommen, gespeist und entwässert auch unterirdisch mit einem Durchsatz von ca. 10 Millionen m³/Jahr.[1] Auch der Chala verliert an Volumen. Sein Pegel ist in den letzten 6 Jahren um 2,4 m gesunken.

Das Gewässer ist die Heimat des endemischen Buntbarschs Oreochromis hunteri (Lake Chala tilapia).[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lake Chala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Studie zu den kenianischen Grundwassersystemen (PDF; 687 kB)
  2. fishbase.org
Luftbild des Chala-Sees