Chalu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das chinesische Buch Chalu (chinesisch 茶錄 / 茶录, Pinyin Chálù – „„Berichte über Tee““) des Kalligraphen und gelehrten Beamten Cai Xiang (蔡襄) (10121067) ist ein wertvolles Dokument der chinesischen Teekultur. Es wurde im 12. Jahr (1051) der Huangyou (皇祐)-Ära des Kaisers Renzong (10491054) der Nördlichen Song-Dynastie verfasst und umfasst zwei Bände (bian).[1]

Ein anderer Name (zi) des Verfassers lautete Junmo (君谟/君謨). Der Verfasser stammt aus Xianyou (仙游) in der Provinz Fujian. Er war Beamter von Jiànzhōu (建州) in Fujian und Regierungsbeamter der Provinz Fujian. Während der Qingli (慶曆)-Ära des Kaisers Renzong (10411048) war er als Tee-Kommissar für den Tee-Tribut und seinen Transport zuständig.

Er bahnte den Weg für die berühmten großen und kleinen „Drachenkuchen“ (daxiao longtuan 大小龙团), d. h. den Tee-Tribut für den Kaiser.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seinem Vorwort zufolge werden die Jian’an (建安)-Teeprodukte in dem Buch Chajing (茶经) von Lu Yu (陆羽) nicht erwähnt und im Chatu (茶图) von Ding Wei (丁谓) werde nur das Pflücken und die Herstellung erörtert. Sein Buch war als Ergänzung zu den in seiner Zeit vorhandenen Tee-Monographien gedacht. Er berichtet darin über die vielen Produkte, die er auf seinen Inspektionsreisen an verschiedenen Orten kennenlernte. Im ersten Band wird über den Tee gesprochen, im zweiten über Tee-Utensilien, der Tee aus der Provinz Fujian wird sehr ausführlich besprochen.

Inhaltsübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Teil I (shangbian 上篇)
  • Über Tee (luncha 论茶)
    • Farbe (se 色)
    • Aroma (xiang 香)
    • Geschmack (wei 味)
    • Über die Teelagerung (cangcha 藏茶)
    • Über das Teerösten (zhicha 炙茶)
    • Über das Zerreiben des Tees (niancha 碾茶)
    • Über das Sieben des Tees (luocha 罗茶)
    • Über das Wasserkochen (houtang 候汤)
    • Über das Vorwärmen der Teeschale (xiezhan 熁盏)
    • Über das Aufgießen des Tees (diancha 点茶)
  • Teil II (xiabian 下篇)
  • Über Tee-Utensilien (lunchaqi 论茶器)
    • Teetrockenofen (chabei 茶焙)
    • Teebehälter (chalong 茶笼)
    • Teehammer (zhenzhui 砧椎)
    • metallene Röstbehältnisse (chaling 茶铃)
    • Teewalze (chanian 茶碾)
    • Teesieb (chaluo 茶罗)
    • Teeschale (chazhan 茶盏)
    • Teelöffel (chachi 茶匙)
    • Teekessel bzw. „Suppen-Tonflasche“ (tangping 汤瓶)

Weitere Werke des Verfassers und frühe Drucke (Übersicht)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Werke des Verfassers (und frühe Drucke): Long shou dan ji 龙寿丹记 (Wuchao xiaoshuo 五朝小说), Liaoxia xiantan 缭下闲谈 (Shitu congshu 适图丛书), Feiyan yishi 飞燕遗事 (Shuofu 说郛 (Wanweishantang ben 宛委山堂本)), Meifei zhuan 梅妃传 (Wuchao xiaoshuo 五朝小说), auch ein Lizhi pu 荔枝谱 (“Litschi-Handbuch”) stammt von ihm. Seine gesammelten Werke sind später unter dem Titel Cai Zhonghui ji 蔡忠惠集 (Gesammelte Werke des Cai Zhonghui) erschienen, Zhonghui 忠惠 war sein posthumer Titel.

Alte Drucke und moderne Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Chalu (茶录) ist neben dem Beichuan xuehai (百川学海) auch in vielen weiteren alten Büchersammlungen enthalten, darunter das Shuofu (说郛) und das Congshu jicheng chubian (丛书集成初编).

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zum genauen Erscheinungsdatum gibt es in der Fachliteratur unterschiedliche Angaben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]