Chaniszqali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chaniszqali
Chaniszqali im Dorf Dimi

Chaniszqali im Dorf Dimi

Daten
Lage Imeretien (Georgien)
Flusssystem Rioni
Abfluss über Rioni → Schwarzes Meer
Quelle Meschetisches Gebirge
41° 49′ 43″ N, 42° 55′ 45″ O
Quellhöhe ca. 2200 m
Mündung Warziche-StauseeKoordinaten: 42° 9′ 14″ N, 42° 42′ 43″ O
42° 9′ 14″ N, 42° 42′ 43″ O

Länge 57 km
Einzugsgebiet 914 km²
Abfluss MQ
22,8 m³/s
Kleinstädte Baghdati
Verlauf des Chaniszqali in Georgien

Verlauf des Chaniszqali in Georgien

Der Chaniszqali (georgisch ხანისწყალი) ist ein linker Nebenfluss des Rioni im Süden der georgischen Region Imeretien.

Der Chaniszqali entspringt im Meschetischen Gebirge auf etwa 2200 m Höhe unweit der Grenze zu Samzche-Dschawachetien. Er fließt anfangs in nördlicher, später in nordwestlicher Richtung und anschließend erneut in nördlicher Richtung in einem engen, bewaldeten Tal durch das Bergland. Bei Baghdati erreicht er den östlichen Teil der Kolchischen Tiefebene, dort auch als Imeretische Tiefebene bezeichnet. Etwa 15 km weiter nordnordwestlich mündet er schließlich in den vom Rioni durchflossenen Warziche-Stausee.

Der Chaniszqali hat eine Länge von 57 km. Er entwässert ein Areal von 914 km². Sein mittlerer Abfluss beträgt 22,8 m³/s.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chaniszqali – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien