Charles Carl Roberts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Carl Roberts (* 1973; † 2. Oktober 2006) war ein US-amerikanischer Amokläufer, der bei dem Massaker an der Amischen-Schule von Nickel Mines fünf amische Schülerinnen, im Alter zwischen sechs und 13 Jahren, und sich selbst tötete. Roberts war Milchlastwagenfahrer von Beruf und gehörte nicht den Amischen an.

Am 2. Oktober 2006 drang er mit mehreren Schusswaffen in eine Schule für Amische in der Ortschaft Nickel Mines ein und befahl den Jungen sowie den Erwachsenen, den Raum zu verlassen, und schoss anschließend zehn Mädchen in den Kopf, danach erschoss er sich selbst. Zwei der Mädchen starben sofort, eines auf dem Weg ins Krankenhaus, zwei starben am Tag danach im Krankenhaus. Eines der überlebenden Mädchen ist als Folge der Kopfverletzung schwer körperlich und geistig behindert, die anderen vier konnten später zumindest wieder zur Schule gehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]