Charlotte Harbor (Bucht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charlotte Harbor
Charlotte Harbor, in der Mitte Pine Island, links Gasparilla, La Costa und Sanibel Island

Charlotte Harbor, in der Mitte Pine Island, links Gasparilla, La Costa und Sanibel Island

Gewässer Golf von Mexiko
Landmasse Nordamerika
Geographische Lage 26° 50′ N, 82° 7′ WKoordinaten: 26° 50′ N, 82° 7′ W
Charlotte Harbor (Florida)
Charlotte Harbor
Breite 12 km
Länge 48 km
Fläche 699 km²
Küstenlänge 352 km
Inseln Gasparilla Island, La Costa Island, Sanibel Island, Pine Island
Zuflüsse Myakka River, Peace River, Caloosahatchee River

Charlotte Harbor ist ein Ästuar am Golf von Mexiko an der Westküste des US-Bundesstaats Florida. Die 699 km²[1] große Bucht ist maximal 48 km lang, bis zu 12 km breit und umfasst 352 km Küstenlinie. In die Bucht münden neben kleineren Bächen der Myakka River, der Peace River und der Caloosahatchee River. Der Intracoastal Waterway verläuft durch die Bucht. Zum Golf von Mexiko begrenzt eine Reihe von Inseln und Sandbänken, zu denen Gasparilla Island, La Costa Island und Sanibel Island gehören, die Bucht. Innerhalb der flachen, durchschnittlich nur zwei Meter tiefen Bucht liegt die Insel Pine Island, an der Küste liegen die Städte North Port, Port Charlotte, Punta Gorda, Cape Coral und Fort Myers.

Der Charlotte Harbor ist bekannt für seine Biodiversität. Im Mündungsgebiet der Zuflüsse gibt es ausgedehnte Seegraswiesen, Mangrovensümpfe und Feuchtwiesen, sodass das Gebiet eine hohe ökologische und für die Fischerei eine hohe ökonomische Bedeutung hat. Neben zahlreichen weiteren Schutzgebieten schützt der Charlotte Harbor Preserve State Park 170 km² der angrenzenden Küstengebiete mit insgesamt 112 km Küstenlinie[2].

Die Ausweitung der Wohnbebauung aufgrund des starken Bevölkerungswachstums an der Golfküste und die zunehmende Intensivierung der Landwirtschaft, insbesondere die Einschwemmung von Phosphat aufgrund Überdüngung, gefährden jedoch das Ökosystem[3]. Das Charlotte Harbor National Estuary Program, nur eines von drei derartigen Projekten in Florida, soll die Wasserqualität der Bucht und die ökologische Vielfalt schützen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. United States Geological Survey Water-supply Paper. United States Government Printing Office, 1990, S. A1
  2. Florida State Parks: Charlotte Harbor. Abgerufen am 2. Januar 2013.
  3. The Myakka Watershed Initiative. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 2. Januar 2013; abgerufen am 2. Januar 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.swfwmd.state.fl.us