Chi & The Gang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chi & The Gang
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1994
Auflösung 1995
Sitz Tainan, Republik China (Taiwan)
Leitung Andy Huang[1]
Branche Automobilhersteller

Chi & The Gang war ein Hersteller von Automobilen aus der Republik China (Taiwan).[2][3][1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andy Huant leitete das Unternehmen mit Sitz in Tainan.[1] 1994 begann die Produktion von Automobilen und Kit Cars.[3] Der Markenname lautete Chi & The Gang. 1995 endete die Produktion.[3] Anderen Quellen geben den Produktionszeitraum mit 1994 bis 1994[1] oder mit 1990er Jahre an.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war der R 390 Spyder.[2] Dies war ein Sportwagen mit einer gewissen Ähnlichkeit zu Modellen von Ferrari.[2] Die offene Karosserie bestand wahlweise aus Fiberglas oder Karbonfiber.[2] Die Basis bildete ein Spaceframe-Rahmen.[2] Verschiedene Motoren von Cosworth mit 2 Liter Hubraum bis zum V8-Motor von Chevrolet mit 5700 cm³ Hubraum und 500 PS Leistung trieben die Fahrzeuge an.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 281. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Allcarindex (englisch, abgerufen am 31. Dezember 2015)
  • d’Auto (niederländisch, abgerufen am 31. Dezember 2015)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Allcarindex (englisch, abgerufen am 31. Dezember 2015)
  2. a b c d e f g George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 281. (englisch)
  3. a b c d’Auto (niederländisch, abgerufen am 31. Dezember 2015)