Chibia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chibia
Chibia (Angola)
Chibia
Chibia
Koordinaten 15° 11′ S, 13° 42′ OKoordinaten: 15° 11′ S, 13° 42′ O
Basisdaten
Staat Angola

Provinz

Huíla
Município Chibia
Comuna Chibia
Fläche 5281 km²
Einwohner 206.000 (2014)
Dichte 39 Ew./km²
Gründung 1885
Website www.chibia.com (Portugiesisch)
Politik
Bürgermeister Dr. Otília Noloti Vianney

Chibia ist eine Kleinstadt und ein Landkreis in Angola. Bis 1975 hieß der Ort Vila João de Almeida.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entsprechend dem imperialistischen Zeitgeist des Epoche dehnte Portugal gegen Ende des 19. Jahrhunderts die direkte Kontrolle über seine alten Kolonien auch in das Landesinnere Angolas aus. Im Zuge dieser militärischen und administrativen Landnahme wurde am 16. September 1885 die Ortschaft „São Pedro da Chibia“ durch Portugiesen gegründet. Auch Buren siedelten hier.

Am 30. Oktober 1927 wurde der Ort zur Kleinstadt (Vila) erhoben und ist seither Sitz eines eigenen Kreises. Dabei wurde er in „Vila de João de Almeida“ umbenannt, nach João de Almeida, einem portugiesischen Edelmann und königlichen Vertrauten des späten 15. und frühen 16. Jahrhunderts.

Nach der Unabhängigkeit Angolas 1975 legte der Ort seinen portugiesischen Ortsnamen ab und nahm die heutige Bezeichnung an.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorherrschende Ethnie im Kreis sind die Nhaneca-Humbe.[1]

Der Kreis Chibia hat etwa 206.000 Einwohner (Schätzung 2014),[2] nach geschätzten 141.000 im Jahr 2011.[1] Die Volkszählung 2014 soll fortan für gesicherte Bevölkerungsdaten sorgen.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chibia ist Sitz eines gleichnamigen Kreises (Município) in der Provinz Huíla. Der Kreis umfasst eine Fläche von 5281 km².

Der Kreis Chibia setzt sich aus vier Gemeinden (Comunas) zusammen:

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Noémia Delgado (1933–2016), portugiesische Filmregisseurin, Filmeditorin und Drehbuchautorin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chibia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Kurzprofil des Kreises Chibia auf www.guiaturismodeangola.com, abgerufen am 12. Mai 2014
  2. Artikel vom 11. April 2014 zur Ankündigung neuer Wohnungsbauten im Kreis Chibia, staatliche Nachrichtenagentur ANGOP, abgerufen am 12. Mai 2014