Chinko (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chinko
Chinko in der Zentralafrikanischen Republik

Chinko in der Zentralafrikanischen Republik

Daten
Lage Zentralafrikanischen Republik
Flusssystem Kongo
Abfluss über Mbomou → Ubangi → Kongo → Atlantik
Quelle An der Grenze zum Sudan
8° 16′ 33″ N, 24° 15′ 40″ O
Quellhöhe 902 m
Mündung in den MbomouKoordinaten: 4° 49′ 57″ N, 23° 53′ 12″ O
4° 49′ 57″ N, 23° 53′ 12″ O
Mündungshöhe 516 m
Höhenunterschied 386 m
Sohlgefälle 0,59 ‰
Länge 658 km[1]
Abfluss am Pegel Rafai (1749550)[2]
AEo: 52.500 km²
Lage: etwa 30dep1 oberhalb der Mündung
NNQ (Februar 1957)
MQ
Mq
HHQ (Oktober 1955)
8 m³/s
397 m³/s
7,6 l/(s km²)
1790 m³/s

Der Chinko ist ein Fluss in der Zentralafrikanischen Republik.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der rechte Nebenfluss des Mbomou entspringt im Osten der Zentralafrikanischen Republik, direkt an der Grenze zum Südsudan. Er bildet den größten Teil der Grenze zwischen den beiden Präfekturen Haute-Kotto und Haut-Mbomou. Die Angaben bezüglich seiner Länge sind unterschiedlich. Sie werden mit 658 km[1] und etwa 450 km[2] beziffert.

Hydrometrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durchschnittliche monatliche Durchströmung des Chinko gemessen an der hydrologischen Station in Rafai, 22 km oberhalb der Mündung in den Mbomou in m³/s (1952–1973).[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Facteurs geographiques Conditionnels du Regime
  2. a b c GRDC - Der Chinko bei Rafai