Chorverband Rheinland-Pfalz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Entwicklung der Mitglieds-Chöre, wenigstens kurzer Tätigkeitsbericht, Gründungsgeschichte
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Der Chorverband Rheinland-Pfalz e. V. ist eine Vereinigung von Chören und Chorvereinigungen in Rheinland-Pfalz. Bis zum 31. Dezember 2017 war er als Landesverband Mitglied im Deutschen Chorverband.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Verband gehören etwa – laut Bestandserhebung 2019 – 1.300 Chöre mit ca. 90.000 Mitgliedern in Rheinland-Pfalz (ausgenommen des Gebietes der Pfalz) an. Etwa 34.000 Sänger und Sängerinnen singen aktiv. Sie werden unterstützt von ca. 56.000 fördernden Mitgliedern in den Chorvereinigungen.[1]

Dem Chorverband Rheinland-Pfalz e. V. gehören 25 rechtlich selbständige Kreis-Chorverbände an, die wiederum 5 Regionen als unselbständige Untergliederungen des Chorverbandes Rheinland-Pfalz bilden:

  • Region 1: Altenkirchen, Rhein-Lahn, Unterlahn und Westerwald
  • Region 2: Ahrweiler, Koblenz, Mayen, Rhein-Mosel und Neuwied
  • Region 3: Bad Kreuznach, Birkenfeld, Cochem, Hunsrück, Mittelrhein und Zell
  • Region 4: Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Vulkaneifel Daun, Trier-Stadt und Trier-Saarburg
  • Region 5: Alzey, Bingen, Mainz, Oppenheim und Worms[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Chorverband wurde 1948 in Koblenz gegründet. Seit dem Jahr 2005 trägt er den Namen Chorverband Rheinland-Pfalz.[3] Im Jahr 2009 konnte der Chorverband sein 60-jähriges Jubiläum feiern.[4]

Aufgaben und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erhaltung und Förderung des Chorgesangs als kulturelle Gemeinschaftsaufgabe
  • Förderung des Verständnisses für alle Bereiche der Kunst in möglichst breiten Schichten der Bevölkerung sowie Förderung der musikalischen Bildung in Kinder- und Jugendchören als ergänzende Maßnahme zur Musikerziehung in den Schulen
  • Unterstützung und Beratung in organisatorischen und wirtschaftlichen Fragen
  • Aus- und Fortbildung von Chorleiterinnen und Chorleitern
  • Aus- und Fortbildung von Sängerinnen und Sängern
  • Aus- und Fortbildung von Erzieherinnen und Erziehern
  • Aus- und Fortbildung im Bereich des Vereinsmanagements

Aktivitäten und Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aus- und Fortbildungsseminare für Sänger/innen
  2. Aus- und Fortbildungsseminare für Chor- und Vizechorleiter/innen
  3. Fortbildungen/Schulungen im Bereich Vereins- und Verbandsmanagement
  4. Fortbildungsmaßnahmen für Erzieher/innen
  5. Finanzielle Förderung von Eigeninitativen der Mitgliedsvereinigungen (z. B. Chor-Coaching)
  6. Eigene Marke „CANDORO“ für Veranstaltungen und Musikproduktionen
  7. Leistungssingen in unterschiedlichen Qualifikationsstufen mit den Titeln „Leistungschor“, „Konzertchor“ und „Meisterchor“ des Chorverbandes Rheinland-Pfalz
  8. Unterhaltung von überregionalen Verbandsensembles (derzeit „Jazz con Voice“ und „Sonntagschor“) zur Impulsgebung an die Basis
  9. Ehrungen

Verbandsleitung, Gremien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verbandsleitung gliedert sich in ein Geschäftsführendes Präsidium sowie ein Gesamtpräsidium. Dieses wird in musikalischer Hinsicht vom Musikausschuss unterstützt, dem u. a. Verbandschorleiter und die Regionalchorleiter der fünf Regionen angehören.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. Regionen. In: cv-rlp.de. Abgerufen am 18. August 2019.
  3. Chorverband Rheinland-Pfalz e. V. auf der Seite des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz e. V.
  4. Geschichte (Memento vom 12. Januar 2013 im Internet Archive)