Christa Vogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christa Vogel (* 16. Juni 1943 in Berlin; † 21. März 2005 in Moskau) war eine deutsche Übersetzerin polnischer und russischer Literatur.

Nach dem Studium der Slawistik und der Theaterwissenschaft in Berlin und Krakau begann Christa Vogel Ende der 1960er Jahre mit Übersetzungen polnischer Literatur. Neben der literarischen Übersetzung arbeitete sie zunächst am Berliner Schillertheater als Dramaturgin während der letzten Jahre der Intendanz von Boleslaw Barlog, um danach als Fernsehfilmdramaturgin für den Berliner Fernsehsender SFB zu arbeiten. Seit Anfang der 1990er Jahre reiste sie als Übersetzerin für eine Theaterproduktion ins sibirische Omsk. Seitdem wurde Omsk für Christa Vogel zur zweiten Heimat. Ihre Erlebnisse fasste sie in ihrem Buch Heißes Sibirien zusammen.

Wichtige von ihr übersetzte Autoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus dem Polnischen:

Aus dem Russischen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]