Christian Stoess

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christian Stoess (* 22. Februar 1959) ist ein deutscher Numismatiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christian Stoess studierte bei Peter Berghaus an der Universität Münster und erlangte dort 1985 mit einer Arbeit über die frühneuzeitliche Münzprägung der Stadt Lüneburg den Magister-Titel. Es folgten verschiedene Tätigkeiten an Museen, bei Ausstellungen sowie im Rahmen von Münzfundvorhaben. 1988 wurde er für die Bereiche Mittelalter und Neuzeit bei der Münzhandlung Dr. Busso Peus Nachf. in Frankfurt am Main angestellt. In den letzten Jahren seiner dortigen Tätigkeit hatte er die Stellung eines Prokuristen inne.[1] Zum Juni 2016 wurde Stoess Mitarbeiter für die Sammlungsbereiche Mittelalter und frühe Neuzeit am Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin.[2]

Stoess ist seit 1992 Präsident der Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte sowie Herausgeber der Geldgeschichtlichen Nachrichten. 2008 wurde er als Fachgebietsvertreter für die Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte in den Vorstand der Numismatischen Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland berufen und ist deren Schatzmeister.[3]

Neben den fachlichen Kenntnissen in den Bereichen der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Numismatik ist Stoess Fachmann im Bereich der Münzdatenbankverwaltung und der wissenschaftlichen Digitalisierung von Beständen. So zeichnete er beispielsweise für Digitalisierungsprojekte wie die Webseite der Numismatischen Kommission verantwortlich.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Notgeld des kurkölnischen Sauerlandes (= Veröffentlichungen des Schieferbergbaumuseums zur Landesgeschichte Band 3). Schieferbergbau-Heimatmuseum, Schmallenberg-Holthausen 1982.
  • Die frühesten Erfurter Münzen. In: Festschrift für Peter Berghaus zum 70.Geburtstag. Münster 1989, S. 1–10 (Digitalisat).
  • mit Frank Berger: Osnabrück – Aurich – Oldenburg (= Die Fundmünzen der römischen Zeit in Deutschland. Abteilung 7: Niedersachsen und Bremen. Band 1/3). Gebr. Mann, Berlin 1988, ISBN 3-7861-1550-8.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Mehr als nur die Suche nach Wertsteigerung“. Worauf es beim Sammeln von Münzen wirklich ankommt, verrät Christian Stoess im Gespräch mit FAZ.NET.
  2. Der Interaktive Katalog des Münzkabinetts. Nachrichten am 1. Juni 2016: Christian Stoess.
  3. Landesvertreter und Fachgebietsvertreter der Numismatischen Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]