Claude Montana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Achtung Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 11. März 2012 um 13:56 Uhr durch Inkowik (Diskussion | Beiträge) (zurück auf letzte deutsche Version). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Claude Montana (* 1949 in Paris) ist ein französischer Modeschöpfer und Designer.

Leben

Montana ist der Sohn eines katalonischen Vaters und einer deutschen Mutter. Er gründete nach erstem beruflichen Erfolg als Modeschöpfer in Paris 1979 sein eigenes Modeunternehmen House of Montana.[1]. Das Unternehmen war in den 1980er erfolgreich, wurde aber 1997 insolvent. Seine Kreationen von Prêt-à-porter sind charakterisiert durch einen Esprit Haute Couture. Montana war seit dem 21. Juli 1993 nach vielen Jahren der Freundschaft mit dem Model Wallis Franken, die 1996 in Paris verstarb, verheiratet und hat zwei Stiefkinder, die Franken aus einer Vorbeziehung hatte. Vor seiner Heirat seines Lieblingsmodells lebte er offen homosexuell.[2] Montana wohnt gegenwärtig in Spanien.

Auszeichnungen (Auswahl)

  • Beste Damenkollektion, Sommer 1985, Paris
  • Bester Europäischer Designer, Herbst/Winter 1987/88, Münchener Modewoche
  • 1989: Balenciaga Preis for Bester Designer
  • 1991 und 1992: Goldener Fingerhut Preis

Sonstiges

Die Rose Montana wurde nach ihm benannt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. spiegel.de:Kunstvolles Leben
  2. welt.de:Claude Montana: Starb seine Frau durch Selbstmord?