Clean Break – Die schmutzige Wahrheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelClean Break – Die schmutzige Wahrheit
OriginaltitelClean Break
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2008
Länge89 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieRobert Malenfant
DrehbuchRobert Malenfant
ProduktionManuel Corbi
MusikSean Murray
KameraJacques Haitkin
SchnittPaul G. Volk
Besetzung

Clean Break – Die schmutzige Wahrheit (Originaltitel: Clean Break) ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2008. Regie führte Robert Malenfant, der auch das Drehbuch schrieb.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eheleute Matt und Julia McKay führen in Barcelona eine florierende Werbeagentur. Matt, der ein Alkoholproblem hat, verdächtigt seine Ehefrau der Untreue seitdem ihm eine ihrer Spesenabrechnungen besonders hoch scheint. Er will sie im betrunkenen Zustand ermorden lassen; es kommt zur ehelichen Gewalt.

Matt begeht Selbstmord. Der Fall scheint der Polizei und der Versicherungsgesellschaft verdächtigt, weswegen Ermittlungen gestartet werden.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift TV Spielfilm verspottete den Film mit der Redewendung „außer Spesen nichts gewesen“. Er beinhalte „stereotype Figuren“; Tara Reid wirke besonders wenig überzeugend.[1]

Hintergründe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde in Barcelona gedreht.[2] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 2,5 Millionen Euro (ca. 3,2 Millionen US-Dollar); an der Finanzierung waren zwei spanische Fernsehsender beteiligt.[3][4] Der Film wurde in den meisten Ländern direkt auf DVD veröffentlicht; in Deutschland am 24. April 2008.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. TV Spielfilm, abgerufen am 9. Juni 2008
  2. Filming locations for Clean Break, abgerufen am 9. Juni 2008
  3. Drimtim makes 'Clean Break' in Variety vom 4. Mai 2006; abgerufen am 9. Juni 2008
  4. Box office / business for Clean Break, abgerufen am 9. Juni 2008
  5. Release dates for Clean Break, abgerufen am 9. Juni 2008