Client (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Client
Client bei ihrem Auftritt in der Kulturfabrik Krefeld (2005)
Client bei ihrem Auftritt in der Kulturfabrik Krefeld (2005)
Allgemeine Informationen
Herkunft London, England
Genre(s) Electropop, Electroclash
Gründung 2001
Gründungsmitglieder
Kate Holmes ("Client A")
Sarah Blackwood ("Client B") (bis 2010)
Aktuelle Besetzung
Kate Holmes ("Client A")
Nicole Thomas ("Client N") (seit 2013)
Ehemalige Mitglieder
Emily Mann ("Emily Strange", "Client E") (2005–2007)
Live-Mitglieder
Bass
Charlotte Hatherley ("Client C")
Bass
Emma Fox ("Client F")
Bass
Mush Berrier ("Client M")
Bass
Ruth "Ru" Owen ("Client R")

Client ist eine britische Electropop-Band.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Client B bei einem Club-Konzert im Hotel Shanghai, 2005

Client startete im Jahr 2001 zunächst als Duo bestehend aus Kate Holmes (aka Client A, ex-Technique) und Sarah Blackwood (aka Client B, ex-Dubstar). Ende 2005 wurde aus dem Duo ein Trio: Emily Mann stieß unter dem Namen Emily Strange (aka Client E) als Bassistin zur Band. 2007 wurden sie bei einigen Auftritten von Robert Görl (DAF) am Drumpad und dem Fad Gadget Gitarristen Günther Bernhard unterstützt. Im September 2007 wurde bekanntgegeben, dass Client E nicht mehr Teil der Band ist, seither werden sie live durch ein wechselndes drittes Mitglied Client C (aka Charlotte Hatherley, ex Ash) Client M (alias Mush) oder Client R (alias Ruth) unterstützt.[1]

Erste Bekanntheit erlangten Client, als sie 2001 neben Fad Gadget im Vorprogramm von Depeche Mode auftraten. Depeche Mode Keyboarder Andrew Fletcher war von der Band so angetan, dass er sie unter seinem eigens gegründeten Label Toast Hawaii unter Vertrag nahm. Im Jahr 2005 waren sie Support für Erasure.

Client zeichnen sich durch rege Club- und Konzerttätigkeit aus. Mit Radio, Pornography und In It For The Money hatten sie bereits drei Hits in den britischen Charts. 2007 schaffte Drive es als erste Client Single in die Deutschen Charts.

Im Dezember 2010 wurde bekanntgegeben, dass Sarah Blackwood die Band verlassen hat, um sich auf andere Projekte konzentrieren zu können. Kate Holmes will nach einer kurzen Pause mit einer neuen Sängerin die Band weiterführen.[2]

Im September 2013 wurde das Video zur neuen Single You Can Dance mit der neuen Sängerin Nicole Thomas alias "Client N" veröffentlicht.[3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studio-Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • August 2003: Client
  • September 2004: City
  • März 2007: Heartland
  • März 2009: Command
  • März 2014: Authority

Sonstige Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • April 2005: Live at Club Koko
  • Februar 2006: The Rotherham Sessions (Demoversionen von Songs des 3. Albums)
  • April 2006: Metropolis (Remixes und B-Sides vom Album "City")
  • April 2008: Untitled Remix (Remixes und B-Sides sowie unreleased Kollaborationen aus der Heartland Ära)

Internet-Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(nur oder primär als Download erhältlich)

  • 2004: Going Down (Remixes vom Album "Client")
  • 2006: The Rotherham Sessions (Demos des Albums "Heartland", auch als limitierte CD erhältlich)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • April 2003: Price of Love
  • August 2003: Rock and Roll Machine
  • Dezember 2003: Here and Now
  • Juni 2004: In It For The Money
  • September 2004: Radio
  • Januar 2005: Pornography
  • Ende 2006: Zerox Machine (Adam And The Ants Cover)
  • Ende 2006: Lights Go Out
  • Februar 2007: Drive
  • Oktober 2007: It's not over
  • Februar/März 2009: Can You Feel (Download-Only)
  • Juni 2009: Make Me Believe In You (Download-Only)
  • September 2013: You Can Dance

Kollaborationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.client-online.net
  2. http://www.client-online.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=134:sarah-blackwood-left-client-official-press-release&catid=35:news&Itemid=59
  3. http://www.55factory.net/platforms/136-20130911.php

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]