Clipse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clipse
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Lord Willin'
  US 4 07.09.2002 (31 Wo.)
Hell Hath No Fury
  US 14 16.12.2006 (8 Wo.)
Til the Casket Drops
  US 46 26.12.2009 (5 Wo.)
Singles[1]
Grindin'
  US 30 25.05.2002 (20 Wo.) [2]
When the Last Time
  UK 41 22.02.2003 (2 Wo.)
  US 19 14.09.2002 (21 Wo.)
Ma, I Don't Love Her (ft. Faith Evans)
  UK 38 24.05.2003 (3 Wo.) [3]
  US 86 15.02.2003 (6 Wo.)

Clipse sind ein aus Virginia stammendes Hip-Hop-Duo. Seit 1992 besteht Clipse aus den Brüdern Gene „Malice“ Thornton (* 1973 in New York) und Terrence „Pusha T“ Thornton (* 1977 in New York).

Geschichte[Bearbeiten]

Mit ihrem Debütalbum Lord Willin', das 2002 erschien, stiegen Clipse auf Anhieb auf Platz 4 der der US-amerikanischen Billboard-Albumcharts ein. Im Oktober 2002 wurde den beiden von der RIAA eine Goldene Schallplatte verliehen.

2006 erschien ihr neues Album Hell Hath No Fury, auf welchem Gastbeiträge von Pharrell Williams, Slim Thug, Ab-Liva und Sandman zu hören sind. Das Album wurde vollständig von den Neptunes produziert.

Zudem Produzierte Clipse das Lied Honey zu dem Film Honey.

Clipse haben ein eigenes Plattenlabel mit dem Namen Re-Up Records, indem auch die beiden Rapper Ab-Liva und Sandman unter Vertrag stehen.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1999: Exclusive Audio Footage
  • 2002: Lord Willin'
  • 2006: Hell Hath No Fury
  • 2008: Re-Up Gang
  • 2009: Til the Casket Drops

Singles[Bearbeiten]

  • 2002: Grindin'
  • 2002: When the Last Time
  • 2003: Ma, I Don't Love Her (featuring Faith Evans)
  • 2004: Hot Damn
  • 2005: Hands Up [Remix] (mit TLC)
  • 2007: Mr. Me Too (featuring Pharrell Williams)
  • 2007: Wamp Wamp (What It Do)
  • 2009: Kinda Like a Big Deal (featuring Kanye West)
  • 2009: I´m Good (featuring Pharrell Williams)

Sonstige[Bearbeiten]

  • 2007: We Got the Remix

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: UK-Charts (Version vom 23. Oktober 2012 im Internet Archive) / US-Charts
  2. Top Pop Singles 1955-2006 von Joel Whitburn, Record Research 2007, ISBN 978-0-89820-172-7
  3. Ma, I Don't Love Her (Clipse feat. Faith Evans) in den UK-Charts

Weblinks[Bearbeiten]