Club zur Vahr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Club zur Vahr (CzV) ist ein Hockey-, Tennis-, Golfsport- und Schützenverein mit Tontaubenschießen und eigenem Schwimmbad aus Bremen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Club zur Vahr wurde 1905 gegründet im Stadtteil Vahr. Anfänglich war er ein Polo-, Golf-, Tennis- und Hockeyclub. Später kamen Leichtathletik, Tontaubenschießen und kurzzeitig auch Rugby und Cricket hinzu. Nach Kriegsende 1945 wurde der Club von den Alliierten beschlagnahmt und erst 1952 wieder zum Spielbetrieb zugelassen. Seitdem wird im Club Hockey, Tennis, Golf und Tontaubenschießen angeboten.

1925 stellte der Club zur Vahr den Hansajugend Preis, der vom Deutschen Golfverband (DGV) übernommen und bis heute ausgespielt wird.

Hockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Damenmannschaft spielte insgesamt 13 Jahre lang in der Nordgruppe der Hallenhockey-Bundesliga: Von 1986 bis 1996, 1999 bis 2001 und zuletzt in der Saison 2003/04. Als beste Platzierung sprang dabei ein dritter Tabellenrang in der Spielzeit 1990/91 heraus, der jedoch nicht zur Teilnahme an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft berechtigte. Im März 2009 wurden die Knaben A (U14) erstmals deutscher Meister im Hallenhockey. Diesen Erfolg konnte die nun 2 Jahre ältere Mannschaft im Februar 2011 als Jugend B (U16) wiederholen.

In der Saison 2017/18 spielen alle erste Mannschaften des Club zur Vahr, sowohl die Damen als auch die Herren, auf dem Feld und in der in der Halle in der Regionalliga Nord.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]