Codex Washingtonianus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Unzial 032
Codex Washingtonensis W 032.JPG
Seite auf Codex Washingtonianus
Name Washingtonianus
Zeichen W
Text Evangelien
Sprache griechisch
Datum 5. Jahrhundert
Lagerort Washington, Freer Gallery of Art
Größe 21 x 14,3 cm
Typ eklektische
Kategorie II

Der Codex Washingtonianus (Gregory-Aland no. W oder 032; von Soden ε 014) ist eine griechische Handschrift des Neuen Testaments, die auf das 5. Jahrhundert datiert wird. Sie besteht aus den vier Evangelien auf 187 Pergamentblättern (21 x 14.3 cm) und ist die drittälteste erhaltene Evangelienhandschrift überhaupt. Die Evangelien sind in der Reihenfolge der westlichen Handschriften angeordnet (Matthäus, Johannes, Lukas, Markus) wie in Codex Bezae.[1] Die Handschrift enthält eine ganzseitige farbige Miniatur der Evangelisten Johannes und Matthäus aus dem 7. Jahrhundert.

Der Codex wird in der Freer Gallery of Art (Smithsonian Institution, Nr. 06.274) in Washington verwahrt.[2]

Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der griechische Text ist uneinheitlich (alexandrinische, byzantinische, westliche Texttypen) und wird der Kategorie II zugeordnet.[2]

  • Matthäus 1-28; Lukas 8,13-24,53 – Byzantinischen Texttyp
  • Markus 1,1-5,30 – Westlichen Texttyp ähnlich Alt-Latin
  • Markus 5,31-16,20 – Cäsareanischen Texttyp ähnlich P45
  • Lukas 1,1-8,12 und Johannes 5,12 – 21,25 – Alexandrinischen Texttyp
  • Johannes 1,1-5,11 – mischen Alexandrinische-Westlichen Texttyp[1]
Markus 16,12-17 mit Freer Logion

Die Perikope Johannes 7,53-8,11 fehlt.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bruce M. Metzger, The Text of the New Testament: Its Transmission, Corruption, and Restoration, 4th ed., Oxford University Press, p. 80.
  2. a b Kurt und Barbara Aland, Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben sowie in Theorie und Praxis der modernen Textkritik. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1989, S. 122. ISBN 3-438-06011-6.
  3. NA26, S. 273

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Henry A. Sanders, Facsimile of the Washington Manuscript of the Four Gospels in the Freer Collection, The University of Michigan, Ann Arbor, Michigan 1912.
  • Henry A. Sanders, The New Testament Manuscripts in the Freer Collection, The Macmillan Company, New York – London 1918.
  • Frederic G. Kenyon, Our Bible and the Ancient Manuscripts, (4th ed.), London 1939.
  • Larry W. Hurtado, Text-Critical Methodology and the Pre-Caesarean Text: Codex W in the Gospel of Mark, Studies and Documents 43, Eerdmans 1981.
  • Larry W. Hurtado, The Freer Biblical Manuscripts. Fresh Studies of an American Treasure Trove, Brill 2007.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Codex Washingtonianus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien