Communist Party of India (Maoist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flagge der CPI

Die Communist Party of India (Maoist) (CPI(Maoist), „Kommunistische Partei Indiens (Maoisten)“) ist eine maoistische Partei in Indien. Die Partei entstand 2004 durch Fusion der CPI(ML) People's War Group und der Maoist Communist Centre of India.[1][2] Am 1. Mai 2014 schloss sich auch die CPI(ML) Naxalibari der CPI(Maoist) an.[3] Die Partei proklamiert als ihr Ziel die Zerstörung der indischen Staatsmaschinerie, die als von volksfeindlichen Klassen beherrscht beschrieben wird und die Errichtung einer Volksrepublik Indien nach maoistischem Muster durch einen Volksaufstand bzw. den bewaffneten Kampf. Die CPI(Maoist) nimmt auch nicht an Wahlen teil. Von der indischen Regierung wird die CPI(Maoist) als terroristische Organisation eingestuft.[4] Die Partei wurde am 22. Juni 2009 als Organisation verboten.[5]

Gemäß einer Analyse des Council on Foreign Relations verübte die CPI(Maoist) im Jahr 2011 insgesamt 371 Terrorakte und war somit die weltweit aktivste Terrororganisation.[6]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. State Department, Office of the Coordinator for Conterterrorism: Country Reports on Terrorism 2004. United States Government Printing Office, , S. 115– (Abgerufen am 10 August 2013).
  2. Peter Coates: The Communist Party of India (Maoist) Volume I: An Analysis, History and Assessment of Maoism in India and how it is Threatening the Very Survival of the Indian State. LAP Lambert Acad. Publ., September 2011, ISBN 978-3-8454-7924-8 (Abgerufen am 10 August 2013).
  3. CPI(ML) Naxalbari, CPI(Maoist) merge. The Hindu, 1. Mai 2014, abgerufen am 4. Mai 2014 (englisch).
  4. CPI (Maoist) included in list of terrorist organizations to avoid any ambiguity. Informationsbüro der Indischen Regierung, 22. Juni 2009, abgerufen am 4. Mai 2014 (englisch).
  5. India bans Maoist communist party. BBC News, 22. Juni 2009, abgerufen am 15. Juli 2017 (englisch).
  6. Council on Foreign Relations: The Latest in Tracking Global Terrorism Data, abgerufen am 20. November 2012.