Compuware

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Compuware Corporation
Logo
Rechtsform Corporation
Gründung 1973
Sitz Detroit, Vereinigte Staaten
Leitung Chris O’Malley
Mitarbeiter 4564 (März 2012)[1]
Umsatz 1000 Mio. USD (2012)[1]
Branche Software
Website www.compuware.com
Stand: 31. März 2013 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2013

Historisches Logo

Die Compuware Corporation ist ein US-amerikanisches Softwareunternehmen mit Hauptsitz in Detroit, Michigan. Es wurde 1973 von Peter Karmanos Jr., Thomas Thewes und Allen Cutting gegründet. Compuware beschäftigt weltweit rund 4600 Mitarbeiter (Stand 2012).

Eigenen Angaben zufolge hat das Unternehmen mehr als 7100 Kunden weltweit, darunter 46 der 50 gemäß Fortune Global 500 umsatzstärksten Unternehmen der Welt sowie zwölf der 20 am häufigsten besuchten Websites in den USA.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gründung und frühe Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1973 wurde Compuware Corporation von Peter Karmanos junior, Thomas Thewes und Allen B. Cutting gegründet. Vier Jahre später stellten sie ihr erstes Softwareprodukt vor: Abend-AID; es wurde entwickelt um Fehler zu finden und Korrekturen durchzuführen in IBM Mainframe-Systemen. Abend-AID ist heute noch Standardsoftware auf diesem Markt und es sind aktuell etwa 8.000 Lizenzen in Benutzung.

1978 eröffnete Compuware das erste Remote Office um die Gebiete Washington, D.C. und Baltimore zu bedienen.

1980er[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1980ern startete Compuware ihre File-AID Produktlinie. Die File-AID-Products helfen Programmierern und Softwareentwicklern schnell und einfach Daten zu finden, erstellen, verteilen, vergleichen oder zu konvertieren. Compuware kündigte weiter Playback an, das erste automatische Test-Tool der Firma. Später wurde der Sitz des Unternehmens von Southfield nach Farmington Hills (Michigan) verlegt. Zu dieser Zeit orientierte auch zum europäischen Markt und eröffnete erste Zweigniederlassung.

1990er[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der 1990er übernahm Compuware viele andere Unternehmen, darunter: Centura Software, XA Systems, EcoSystems Software, UNIFACE, Hiperstation, Coronet, Direct Technology Limited, DRD Promark, Inc, Nu-Mega Technologies, Data Processing Resources Corporation, Programart und die CACI Products Company.

1992 ging Compuware an die Börse. Während der Umsatz 1997 noch 100 Millionen Dollar betrug, belief er sich bis zum April 1998 auf mehr als $800 Millionen. Ende 1998 überschritten die Umsätze erstmals die Grenze von einer Milliarde Dollar. 1999 hatte das Unternehmen mehr als 15.000 Angestellte, was Anlass war neue Standorte in Campus Martius Park in Detroit (Michigan) zu erschließen.

2000er[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003, zum 30-jährigen Bestehen des Unternehmens, wurde ein neuer Hauptsitz in Downtown Detroit fertiggestellt. Im Zuge der Kampagne Compuware 2.0 wurde 2008 ein neuer Slogan vorgestellt: "We make IT rock around the world". Im Dezember 2014 wurde Compuware durch Thoma Bravo übernommen.[3] Bis dahin war Compuware börsennotiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Compuware – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2012 Form 10-K, Compuware Corporation. United States Securities and Exchange Commission. Abgerufen am 8. Juni 2012.
  2. About Compuware. Compuware Corporation. Abgerufen am 3. November 2010.
  3. Thoma Bravo Completes Take-Private Acquisition of Compuware Corporation in $2.4b Deal, auf www.thomabravo.com, abgerufen am 18. Februar 2017