Cordula Rau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cordula Rau (* 18. Juli 1961 in Regensburg) ist eine deutsche Architektin, Kuratorin und Publizistin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cordula Rau wuchs auf in Regensburg als Tochter des Architekten Hermann Rau, Baurat im Fürstenhaus Thurn und Taxis. Nach dem Abitur begann sie an der Hochschule Regensburg Architektur zu studieren und schloss das Studium 1986 ab. Nach dem Studium arbeitete Cordula Rau als Architektin in Regensburger Architekturbüros, zog 1991 nach München und war von 1991 bis 1992 Projektleiterin im Architekturbüro Schmidt-Schicketanz und Partner. Von 1993 bis 2000 arbeitete sie als Projektleiterin bei Stephan Braunfels Architekten, von 2001 bis 2003 war sie beim Projekt BMW Welt beratend für die BMW AG tätig.

2004 machte Cordula Rau sich selbständig und gründete die Agentur Die Walverwandtschaften, Büro für Kommunikation, Architektur, Kunst und Design. Parallel arbeitete sie freiberuflich für die Redaktion der Architekturzeitschrift DETAIL. Es folgten weitere Redaktionstätigkeiten für Fachverlage und Zeitschriften im Bereich Bau und Architektur wie Architektenporträts, Fachbeiträge und Interviews für Tageszeitungen und Magazine. 2006 war Cordula Rau am Lehrstuhl für Wohnungsbau und Wohnungswirtschaft an der Technischen Universität München an einer Forschungsarbeit zum Thema Wohnungsbau beteiligt. Cordula Rau ist in den Bereichen Konzeption, Text und Redaktion tätig für Agenturen, z. B. Martin et Karczinski und Kussmann Sacher, für Institute, z. B. die Max-Planck-Gesellschaft, und Unternehmen, z. B. Euroboden, sowie für Online- und Printmedien im Bereich Architektur, Kunst und Design. 2010 war Cordula Rau Generalkommissarin für den deutschen Beitrag der 12. Internationalen Architekturausstellung in Venedig.[1]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cordula Rau (Hrsg.): Why Do Architects Wear Black? Springer, Wien 2008, ISBN 978-3-211-79191-2.
  • Die Walverwandtschaften München Zürich Boston Cordula Rau Eberhard Tröger Ole W. Fischer (Hrsg.): Sehnsucht – The Book of Architectural Longings. German Contribution to the 12th International Architecture Exhibition / Deutscher Beitrag auf der 12. Internationalen Architekturausstellung La Biennale di Venezia 2010. Springer, Wien 2010, ISBN 978-3-7091-0326-5.
  • Die Walverwandtschaften München Zürich Boston Cordula Rau Eberhard Tröger Ole W. Fischer (Hrsg.): What Architects Desire. Springer, Wien 2010, ISBN 978-3-7091-0328-9.
  • Cordula Rau, Georg von Werz (Hrsg.): Helmut von Werz – Ein Architektenleben I An Architect's Life 1912-1990 Birkhäuser Verlag, Basel 2014, ISBN 978-3-99043-664-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.sehnsucht-biennale.de/