Crianza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Crianza (von span. criar ‚reifen, großziehen‘) werden spanische Weine mit einem Mindestalter von zwei Jahren bezeichnet, die im Anschluss zusätzlich für eine Zeit im Eichenfass gereift (Barriqueausbau) sind. Die Mindestdauer des Barriqueausbaus ist abhängig von der jeweiligen Regelung der Herkunftsbezeichnung (D.O.). So liegt diese Dauer z. B. für Rioja-Weine bei einem Jahr, für Weine der D.O. Toro lediglich bei sechs Monaten.

Weine, die weniger als die von der Aufsichtsbehörde festgelegte Mindestdauer im Eichenfass reifen, werden inoffiziell auch Semicrianza oder Roble genannt, entsprechen aber laut D.O.-Behörde lediglich einem Jungwein.

Längere Lagerungsdauern ergeben Reserva- bzw. Gran-Reserva-Weine.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jan Read, Spaniens Weine 2005/06, 7. Auflage, Hallwag Verlag München, ISBN 3-7742-6962-9.
  • John Radford, The New Spain, 1. Auflage, Mitchell Beazley, ISBN 1-84000-928-4.
  • Jeremy Watson, The NEW & CLASSICAL wines of Spain, 1. Auflage, Montagud Editores Barcelona, ISBN 84-7212-087-2.