Criteo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Criteo S.A.

Logo
Rechtsform Société Anonyme
ISIN US2267181046
Gründung 2005
Sitz Paris, FrankreichFrankreich Frankreich
Leitung Jean-Baptiste Rudelle (Chairman und CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 2744
Umsatz 2,3 Mrd. US-Dollar[2]
Branche Werbedienstleistungen
Website www.criteo.com
Stand: 31. Dezember 2018

Criteo ist ein französisches Unternehmen auf dem Gebiet des Online-Marketings. Criteo bietet unter anderem Software-Lösungen für das personalisierte Retargeting an. Mit den Produkten des Unternehmens wird es ermöglicht, Verbrauchern auf Internetseiten speziell zugeschnittene Internetwerbung anzuzeigen, sofern der Verbraucher zuvor bereits einen Onlineshop besucht hat und sich dort bestimmte Waren angesehen hat.[3]

Criteo wurde 2005 von Jean-Baptiste Rudelle, Franck Le Ouay und Romain Niccoli gegründet und hat seinen Hauptsitz in Paris.[4] Im Jahr 2013 ging das Unternehmen an die Börse und nahm mit seinem IPO rund 250 Millionen US-Dollar ein.[5] Die Aktien des Unternehmens werden seitdem an der NASDAQ gehandelt. Weltweit werden 31 Niederlassungen, darunter eine in München, betrieben.[6]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Criteo: Directors, abgerufen am 1. Juli 2019
  2. Criteo: SEC-Filing Form 10-K, abgerufen am 1. Juli 2019
  3. Criteo: Criteo Dynamic Retargeting, abgerufen am 1. Juli 2019
  4. Forbes: Criteo: From Startup To $1 Billion In Revenues, abgerufen am 1. Juli 2019
  5. Reuters: French firm Criteo raises $250 mln from IPO, abgerufen am 1. Juli 2019
  6. Criteo: Company, abgerufen am 1. Juli 2019