CrossAsia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

CrossAsia (auch xAsia) ist ein Fachportal für die Asienwissenschaften. Verantwortlich für den Aufbau des Portals und die Koordination des Projektes ist die Ostasienabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin, die bis 2015 auch das Sondersammelgebiet 6,25, Ost- und Südostasien, und ab 2016 gemeinsam mit der Universitätsbibliothek und dem Südasieninstitut der Universität Heidelberg den Fachinformationsdienst CrossAsia - FID Asien betreut. 2015 ist CrossAsia, bis dahin Virtuelle Fachbibliothek Ost- und Südostasien, mit Savifa, der Virtuellen Fachbibliothek Südasien, fusioniert.[1] Primäres Ziel von CrossAsia ist der zentrale und kostenfreie Zugriff auf einschlägige gedruckte wie elektronische Ressourcen für die Asienwissenschaften sowohl in lateinischer als auch in asiatischen Schriften.

Partner (bis 2013)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Aufbau des Portals wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt. CrossAsia war bis 2011 Partner des interdisziplinären Portals vascoda.

Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigsten Angebote von CrossAsia sind:

  • Metasuche: Hinter der Metasuche von CrossAsia verbirgt sich ein virtueller Fachkatalog, der die simultane Suche in für die Asienwissenschaften relevanten deutschen und internationalen Bibliotheksbeständen und Datenbanken ermöglicht. Recherchiert werden kann in sowohl in lateinischer Schrift wie asiatischen Schriften.
  • Online Guide East Asia (OGEA): OGEA bietet Zugriff auf nach Qualitätskriterien intellektuell ausgewählte und kommentierte elektronische Ressourcen, vor allem Internetquellen. Fachliches Browsing ist ebenso möglich wie eine Suche mit Filteroptionen.
  • Elektronische Datenbanken: Für registrierte Nutzer in Deutschland stellt die Ostasienabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin über CrossAsia eine große Zahl bibliografischer und Volltextdatenbanken für die Asienwissenschaften bereit. Dazu zählen: 中國基本古籍庫 (Zhongguo jiben gujiku), 明清实录 (MingQing shilu), 四庫全書 (Siku Quanshu), 《四部丛刊》全文检索版 (Sibu congkan), 漢達文庫 (Chinese Ancient Texts), 国学宝典 (Guoxue Baodian), 古今圖書集成 (The Complete Classics Collection of Ancient China), Dissertations of China, Policies and Laws of China, 中国谱牒库 (Zhongguo pudieku), 宋會要輯稿 (Songhuiyao jigao), 永乐大典 (Yongle dadian), 全国人民代表大会资料库 (Database of the National People's Congress), 中国人民政治协商会议资料库 (Chinese People's Political Consultative Conference Document Database), 中国政府资料库 (Database of the Chinese Government), 中国共产党数据库 (Database of the Communist Party of China), LawInfoChina (北大法律英文网), 人民日報 (Renmin ribao), JapanKnowledge, 日経 テレコン 21 (Nikkei Telecom21), RISS International, 人民复印报刊资料 (Renmin fuyin baokan ziliao), China Academic Journals, China Online Journals, 台灣電子期刊 (Taiwan Electronic Periodical Services), 学術コンテンツ・ポータル(GeNII), 論文 情報 ナビゲーター(CiNII), Apabi E-Books Collection, 全国报刊索引 (National Index to Chinese Newspapers & Periodicals), Online Contents Ost- und Südostasien, Online Contents Asia and North Africa, Online Contents Südasien, MagazinePlus, BookPlus, 政策情報プラットフォーム (Policy Information Platform), 字通 (Jitsu)
  • Online Contents Asien und Nordafrika, Ost- und Südostasien sowie Südasien: Für die Online Contents-Datenbank werden mehrere hundert vor allem westlichsprachige Zeitschriften ausgewertet. In vielen Fällen kann der Zugriff auf den Volltext direkt aus der Datenbank heraus erfolgen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ostasienabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin
Südasien-Institut der Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek Heidelberg

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://crossasia.org/service/xasia.html