Cunersdorf (Kirchberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cunersdorf
Stadt Kirchberg
Koordinaten: 50° 37′ 20″ N, 12° 31′ 32″ O
Einwohner: 452 (2008)
Eingemeindung: 1. Januar 1999
Postleitzahl: 08107
Vorwahl: 037602
Cunersdorf (Sachsen)
Cunersdorf

Lage von Cunersdorf in Sachsen

Cunersdorf ist seit 1999 ein Ortsteil der Stadt Kirchberg (Sachsen).

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rödelbach bei Cunersdorf

Cunersdorf liegt im Tal des Rödelbachs zwischen Kirchberg und Culitzsch. Im Ort mündet das Crinitzer Wasser in den Rödelbach.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Cunersdorf im Rödelbachtal

Das Waldhufendorf wurde als „Konradsdorf“ im Jahre 1180 gegründet und gehörte bis 1843 anteilig zu den Ämtern Zwickau und Wiesenburg und danach zum Amt Kirchberg. 1856 kam Cunersdorf zum Gerichtsamt Kirchberg und 1875 zur Amtshauptmannschaft Zwickau, dessen Nachfolger der Landkreis Zwickau ist. Durch die aufblühende Textilindustrie im Raum Zwickau und den Bau der Schmalspurbahn Wilkau-Haßlau–Carlsfeld nach Kirchberg erlebte der Ort Ende des 19. Jahrhunderts einen wirtschaftlichen Aufschwung. 1999 wurde Cunersdorf nach Kirchberg eingemeindet.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Cunersdorf existieren zwei Reiterhöfe.

Religionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cunersdorf gehört zur evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde St. Margarethen in Kirchberg.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cunersdorf liegt im Rödelbachtal an der Straße von Kirchberg nach Wilkau-Haßlau. Von 1881 bis 1973 hatte Cunersdorf Anschluss an die Schmalspurbahn Wilkau-Haßlau–Carlsfeld. Der Ort besaß einen Bahnhof (seit 1922) und einen Haltepunkt an der Bahnstrecke.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cunersdorf (Kirchberg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Cunersdorf im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen
  • Cunersdorf auf der Website der Stadt Kirchberg [1]