Dänisch-Schwedische Kriege

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kriege zwischen Dänemark und Schweden wurden zu mehreren Zeitpunkten in der Geschichte ausgetragen. Der Legende nach soll bereits die mythische Schlacht von Bråvalla im 8. Jahrhundert ein erster Höhepunkt der Rivalitäten zwischen Dänen und Schweden gewesen sein. Das neuzeitliche Schweden löste sich erst nach mehreren Unabhängigkeitskriegen aus der spätmittelalterlichen Kalmarer Union (Engelbrekt-Aufstand 1434–1436, Dänisch-Schwedischer Krieg 1464–1471, Dänisch-Schwedischer Krieg 1497–1500, Dänisch-Schwedisch-Lübischer Krieg 1501–1512, Schwedischer Befreiungskrieg 1520–1523). Diese Kriege wurden auch Unionskriege genannt. Im Folgenden werden aber nur jene neuzeitlichen Kriege aufgelistet, die ab dem 16. Jahrhundert nach der Konsolidierung Schwedens als von Dänemark unabhängiger Nationalstaat unter Gustav Wasa stattfanden. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts endeten die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Dänen und Schweden, ein panskandinavisches Zusammengehörigkeitsgefühl führte zur Aussöhnung.

Dänisch-Schwedische Kriege
Krieg Zeitraum Gestartet von Sieger Frieden Resultat
Dreikronenkrieg 1563–1570 Dänemark Dänemark Frieden von Stettin Schweden bezahlt 150.000 Taler um die Festung Älvsborg zurückerhalten zu können, gewinnt aber Estland.
Kalmarkrieg 1611–1613 Dänemark Dänemark Frieden von Knäred Schweden bezahlt 1 Million, um die Festung Älvsborg zurückerhalten zu können, verliert aber die Finnmarken.
Torstenssonkrieg, Teil des Dreißigjährigen Krieges 1643–1645 Schweden Schweden Frieden von Brömsebro Schweden erhält Jämtland, Härjedalen, Gotland und Ösel sowie Halland für 30 Jahre, die schwedische Zollfreiheit im Öresund gilt auch für schwedische Provinzen.
Dänisch-Schwedischer Krieg 1657–1658, Teil des Zweiten Nordischen Krieges 1657–1658 Dänemark Schweden Frieden von Roskilde Schweden erhält Schonen, Blekinge, Halland, Bornholm, Bohuslän und die Provinz Trondheim
Dänisch-Schwedischer Krieg 1658–1660 („Polackenkrieg“) 1658–1660 Schweden Dänemark Frieden von Kopenhagen Dänemark erhält die Provinz Trondheim und Bornholm. Schweden erhält die Insel Ven.
Schonischer Krieg 1675–1679 Dänemark keiner Frieden von Lund keine Gebietsveränderungen
Großer Nordischer Krieg 1700–1720 Schweden Dänemark Frieden von Frederiksborg Schweden verliert die Zollfreiheit im Öresund und bezahlt 600.000 Reichstaler an Dänemark und wird aus dem Verbund mit dem Geschlecht Schleswig-Holstein-Gottorf gedrängt.
Theaterkrieg 1788–1789 Schweden fällt Dänemarks Verbündeten Russland an, das von Dänemark Unterstützung erhält. Schweden   Dänemark stellt die Unterstützung Russlands ein.
Dänisch-Schwedischer Krieg 1808–1809 – Teil der Koalitionskriege und des Russisch-Schwedischen Krieges 1808–1809 Dänemark Schweden Frieden von Jönköping keine Grenzveränderungen.
Teil der Koalitionskriege 1813–1814 Schweden Schweden Kieler Frieden Schweden erzwingt den Tausch Norwegens gegen Schwedisch-Pommern.