D-Sat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

D-Sat ist eine Produktreihe der Firma Buhl Data Service GmbH in Neunkirchen (Siegerland). Sie stellt Satellitenbilder und Luftbilder für den Raum Deutschland bereit. Zu den besonderen Merkmalen gehört ein Flugsimulator.

Die erste D-SAT-Version wurde noch von TopWare vertrieben und erschien bereits 1996.

Bei der Version 6 beträgt die Auflösung mindestens 5 Meter pro Pixel, für etwa 30 % der Fläche Deutschlands bereits 2 Meter pro Pixel. Für 232 deutsche Städte und See-Inseln beträgt die Auflösung 45 cm pro Pixel. Hinzu kommt eine Schrägbildsammlung für Berlin und Hamburg. Für Architekten, Landschaftsplaner usw. gibt es die Fassung D-Sat 6 Business mit 3 DVDs. Bei D-Sat 6 gibt es Kritiken, dass die Städteaufnahmen teilweise seit den Versionen 2 und 4 nicht mehr aktualisiert worden seien.

Auf dem Markt sind inzwischen ähnliche, im Großen und Ganzen kostenfreie Angebote der Kommunen (zum Beispiel der Geodatenserver des Regionalverband Ruhr) sowie NASA World Wind und Google Earth hinzugekommen.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]