DMS-J

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel wurde im Portal Schwimmen zur Verbesserung eingetragen. Hilf mit, ihn zu bearbeiten, und beteilige dich an der Diskussion!
Vorlage:Portalhinweis/Wartung/Schwimmen

Die Abkürzung DMS-J bezeichnet den Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend. Dies ist ein Mannschaftswettkampf für Schwimmer und wird in der Jugend A (16/17 Jahre) bis Jugend D (10/11 Jahre) ausgetragen. Neben den DMS ist die DMS-J der zweite große Mannschaftswettbewerb in der als Einzelsportart bekannten Sportart Schwimmen. Anders als bei den DMS werden die DMS-J als Staffelwettkampf geschwommen.

Die Vereinsmannschaften treten in folgenden Disziplinen an:

Die Wettkämpfe werden an einem oder zwei Tagen (meist über ein Wochenende) ausgetragen und finden in Vor- und Endkämpfen nach Regionen und Bundesländern statt. Der Deutsche Schwimm-Verband richtet ein bundesweites DSV-Finale aus, für das sich die zwölf besten Mannschaften der Jungen sowie der Mädchen der Jugend D und C und die sechs besten der Jugend B und A aus den Landesendkämpfen in qualifizieren. Wird eine Staffel in einer Disziplin auf Grund eines Regelverstoßes disqualifiziert oder gibt auf, so kann sie diese Strecke zum Ende des Wettkampfabschnittes wiederholen. Erfolgt eine weitere Disqualifikation, scheidet die Mannschaft aus.

Seit dem Jahr 2011 werden die DMS-J im November ausgetragen, bisher waren es Januar und Februar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]