DTMD

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Hochschule
Schloss Wiltz 2012, Sitz des „Campus Wiltz“ mit der DTMD

Die DTMD University for Digital Technologies in Medicine and Dentistry, eine staatlich als „Institut de Formation Continue“ anerkannte private Hochschule luxemburgischen Rechts mit Sitz und Campus im Schloss Wiltz in der luxemburgischen Stadt Wiltz.[1][2][3]

Die DTMD bietet als europäisches Hochschulnetzwerk dezidierte postgraduale berufsbegleitende Studienprogramme für Digitale Technologien im Gesundheitswesen an verschiedenen Standorten in Luxemburg, Deutschland, Österreich, Polen und der Türkei an. Die postgradualen Weiterbildungsmaßnahmen der DTMD richten sich vornehmlich an approbierte Mediziner und Zahnmediziner[4] sowie an geprüfte medizinische Assistenzberufe und Zahntechniker.

Lehre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Start des neuen Masterstudiengangs „Implantologie und Parodontologie“ ist für Oktober 2018 in Wiltz und in Luxemburg vorgesehen. Praktika und Hands-on-Trainings finden in ausgewählten akademischen Lehrpraxen und Lehrkliniken der DTMD University sowie an deutschen Partnerhochschulen statt. Als Professoren und Dozenten kommen Hochschullehrer, Chefärzte und Klinikdirektoren (vgl. Liste[5]) zum Einsatz.

Studiengänge der DTMD University Herbst/Winter 2018

Sommer 2019

  • Master-Studiengang „Restaurative Zahnmedizin“
  • Bachelor-Studiengang „Physician Assistance (B. Sc.)“
  • Bachelor-Studiengang „Krankenhaushygiene

Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit internationalen Partnern aus Hochschule und Wirtschaft[6] betreibt die DTMD University verschiedene integrative Forschungsprojekte so zum Beispiel für eine zukunftsweisende Telematik- und Tele-Medizin[7] in der ambulanten Pflege und Betreuung mit folgenden Schwerpunkten

  • „Home- und Tele-Monitoring“ älterer und pflegebedürftiger Personen, Nutzen von Überwachungsdaten zur Remote-Betreuung, Übertragung medizinischer Daten und Bildern zur Ferndiagnose und Dokumentation.
  • Routen- und Flottenplanung für ambulante Pflegedienste.
  • Inklusive und barrierefreie Mobilität für Menschen mit und ohne Behinderung dank mehrfach redundantem Drive-by-wire-System „Space Drive“ mit Straßenzulassung und ISO Zertifizierung für autonomes Fahren.[8]

Gründer und Präsidium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde die DTMD University for Digital Technologies in Medicine and Dentistry von

Sie bilden aktuell das Präsidium der Hochschule.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homepage der DTMD University
  2. Eintrag der DTMD University A.s.b.l. im luxemburgischen Handels- und Unternehmensregister
  3. Eintrag der DTMD University S.à.r.l. im luxemburgischen Handels- und Unternehmensregister
  4. Approbationsordnung für Ärzte
  5. Professoren und Dozenten an der DTMD University
  6. Nicht universitäre Kooperationspartner der DTMD University
  7. Bunderärztekammer zu eHealth
  8. Inklusives Mobilitätskonzept von Paravan