Daniel Schmutzhard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Daniel Schmutzhard (* 1982[1][2] in Aldrans) ist ein österreichischer Opernsänger (Bariton).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Schmutzhard war Solist bei den Wiltener Sängerknaben unter Johannes Stecher und begann bereits während seiner Schulzeit am Tiroler Landeskonservatorium Innsbruck bei Karlheinz Hanser zu studieren und setzte sein Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Ralf Döring fort.

Von 2005 bis 2011 war er festes Ensemblemitglied an der Volksoper Wien und von 2011 bis 2018 an der Oper Frankfurt. Gleichzeitig arbeitet er auch gastierend, unter anderem bei den Bregenzer Festspielen, am Theater an der Wien, an der Berliner Staatsoper, der Pariser Oper und der Komischen Oper Berlin. Seit der Spielzeit 2018/19 ist er freischaffend tätig.

Er ist seit 2011 mit der Opernsängerin Annette Dasch verheiratet und hat zwei Kinder.[1][3]

Rollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufnahmen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Annette Dasch: Gefunkt hat es bei Blunzengröstl, Artikel im Kurier vom 8. Juni 2012, abgerufen am 18. März 2015
  2. Zwei Tiroler am Main, Artikel in der FAZ, 1. Jänner 2012, abgerufen am 18. März 2015
  3. Daniel Schmutzhard – „Geschichten aus dem Wiener Wald“, Artikel im Online Merker vom 21. März 2015, abgerufen am 7. April 2015