Darchan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Darchan
Дархан
ᠳᠠᠷᠬᠠᠨ
Darkhan Buddha.jpg
Tempelkomplex in Darchan
Staat: MongoleiMongolei Mongolei
Aimag: Darchan-Uul
Gegründet: 1961
Koordinaten: 49° 28′ N, 105° 57′ OKoordinaten: 49° 28′ 8″ N, 105° 57′ 27″ O
Höhe: 699 m
Fläche: 103 km²
Entfernung von UB
Luftlinie: 185 km
Fahrstrecke: 223 km
 
Einwohner: 76.828 (2008)
Bevölkerungsdichte: 746 Einwohner je km²
 
Zeitzone: UTC+8
Telefonvorwahl: +976 (0) 137
Postleitzahl: 45041, 45043, 45045, 45047, 45049, 45051, 45053, 45055, 45057, 45059, 45061, 45063, 45065, 45067, 45069, 45071
Kfz-Kennzeichen: ДА_ (_ variabel)
 
Gemeindeart: Aimag-Zentrum
Darchan (Mongolei)
Darchan
Darchan
Lage von Darchan in der Mongolei

Darchan (mongolisch Дархан, ᠳᠠᠷᠬᠠᠨ) ist die drittgrößte Stadt der Mongolei und die Hauptstadt des Darchan-Uul-Aimag (mongolische Provinz). Der Name bedeutet „Schmied“ und wurde gewählt, um die vorgesehene Aufgabe der Stadt zu signalisieren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Grundstein der Stadt wurde am 17. Oktober 1961 gelegt. Sie war als Industriestandort konzipiert, um im Rahmen der sozialistischen Planwirtschaft die Produktion für den Norden der Mongolei abzudecken. Der Bau erfolgte mit massiver Unterstützung durch die Sowjetunion.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

76 % der Bevölkerung des Aimag leben in der Stadt, die meisten davon in Plattenbauten, der Rest in Jurtensiedlungen. Der Anteil der russischstämmigen Einwohner ist höher als in anderen Städten der Mongolei.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Transmongolische Eisenbahn macht Station in Darchan. Von besonderer Bedeutung ist die Seitenlinie nach Erdenet, welche das dort abgebaute Kupfer transportiert.

Parallel zur Eisenbahnstrecke führt die wichtige Straßenverbindung von Ulan Bator nach Süchbaatar an Darchan vorbei.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein altes Holzhaus im Zentrum beherbergt das Charagiin-Kloster, dessen Betrieb nach der Demokratisierung wieder aufgenommen wurde.

Das Museum der Traditionellen Volkskunst zeigt eine Sammlung von archäologischen Artefakten, traditionellen Kleidungsstücken sowie Kultgegenständen.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klimatabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darchan
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
4.3
 
-16
-31
 
 
2.8
 
-10
-27
 
 
3.2
 
1
-15
 
 
8.9
 
12
-5
 
 
20
 
20
2
 
 
57
 
25
9
 
 
87
 
26
13
 
 
82
 
24
11
 
 
41
 
18
3
 
 
14
 
10
-6
 
 
5.6
 
-3
-17
 
 
5.2
 
-12
-26
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: WMO
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Darchan
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) −16,4 −9,6 1,1 12,1 20,4 24,6 26,0 24,1 17,8 9,6 −3,3 −12,2 Ø 7,9
Min. Temperatur (°C) −30,8 −26,5 −14,5 −4,8 2,4 8,8 12,6 10,5 2,5 −5,8 −17,4 −25,8 Ø −7,3
Niederschlag (mm) 4,3 2,8 3,2 8,9 19,9 57,0 86,6 82,0 40,8 14,4 5,6 5,2 Σ 330,7
Regentage (d) 6 5 4 6 8 14 16 14 10 7 7 8 Σ 105
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
−16,4
−30,8
−9,6
−26,5
1,1
−14,5
12,1
−4,8
20,4
2,4
24,6
8,8
26,0
12,6
24,1
10,5
17,8
2,5
9,6
−5,8
−3,3
−17,4
−12,2
−25,8
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
4,3
2,8
3,2
8,9
19,9
57,0
86,6
82,0
40,8
14,4
5,6
5,2
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: WMO

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Regions of Mongolia: Darkhan