Datanorm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

DATANORM ist ein Dateiformat für den Datenaustausch von Artikelstammdaten zwischen Produktlieferant, Fachgroßhandel und Handwerksbetrieb.

Es wird vornehmlich im Baunebengewerbe in der Sanitär-, Heizungs-, Elektro- und Maler- und Lackiererbranche genutzt. Der Handwerker kann über diese Dateien Daten (Artikel- und Preiskataloge) in sein Kalkulationsprogramm importieren und in den Stammdaten ablegen. Die Daten werden strukturiert in einer einfachen Textdatei abgelegt. DATANORM wird vom DATANORM-Arbeitskreis herausgegeben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1986 DATANORM wird veröffentlicht
  • 1990 Version 3 erscheint
  • 1994 Version 4 erscheint
  • 1999 die aktuelle Version 5 kommt auf den Markt
  • 2005 die Übertragung von DATANORM-Daten per Webservice wird eingeführt

Inhalt und Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt Dateien mit folgenden Namenskonventionen:

  • DATANORM.001 ... DATANORM.999 (Neuanlage, Ändern oder Löschen von Datenbeständen)
  • DATPREIS.001 ... DATPREIS.999 (Preisänderungen)
  • DATASETS.001 ... DATASETS.999 (Leistungssätze, Stücklisten)
  • DATANORM.RAB (Rabattgruppen)
  • DATANORM.WRG (Warengruppen)

Die Dateien enthalten jeweils Datensätze mit folgende Daten:

  • Langtexte,
  • Kurztexte,
  • GTIN, bzw. EAN-Nummern,
  • Nettopreise,
  • Bruttopreise,
  • Rabattgruppen und
  • Rabatte

Die Datensätze enthalten jeweils führend ein Satzkennzeichen, welches die Art bzw. Struktur des zugehörigen Satzes kennzeichnet:

  • "V" - Vorlaufsatz
  • "K" - Kundennummern-Kontrollsatz
  • "S" - Haupt- oder Warengruppensatz
  • "R" - Rabattsatz
  • "A" - Hauptsatz 1
  • "B" - Hauptsatz 2 (nur Datanorm bis V.4)
  • "C" - Leistungs-Satz
  • "D" - Dimensionssatz
  • "T" - Langtextsatz
  • "E" - Ersetzungstextsatz (Datanorm V.4)
  • "E" - Dateiendesatz (Datanorm V.5)
  • "J" - Artikel-Set-Satz
  • "P" - Preisänderungssatz
  • "Z" - Staffelpreiszu- und -abschlagssatz
  • "G" - Grafikanbindungssatz (nur Datanorm V.5)

Datenaustauschverfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Datenaustausch erfolgt über unterschiedliche Medien:

Der Download über einen Webservice kann als das derzeit innovativste Verfahren zum Datenaustausch von DATANORM-Dateien bezeichnet werden. Ein Internet-Portal bündelt dabei URL-Informationen über im Internet angebotene DATANORM-Kataloge. Diese Informationen implementieren Software-Hersteller in Ihre Handwerker-Programme. Handwerker importieren dann direkt aus ihrer Anwendungssoftware heraus DATANORM-Daten, ohne mit externen Datenträgern oder Dateien hantieren zu müssen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • DATANORM, Bundesverband des Sanitär-Fachhandels E.V. -VSI-, Krammer Verlag Düsseldorf 1989, ISBN 3-88382-051-2

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EDIFACT, ebXML, RosettaNet, ZUGFeRD, BMEcat

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]